Wohin uns nun die Reise führt (#33J) – V1.4.

aktualisiert am 03.04.2018 – 18Uhr

„Deutschlands Zukunft ist abhängig von einer wissenden Mini-Minderheit in ihrem Verhältnis zur unaufgeklärten Mehrheit. Nicht in der Masse liegt die Kraft, die unser Volk und mit ihm die Menschheit zu neuen Höhen führen wird, sondern in der wissenden Mini-Minderheit, die unserem Volk als eine neue Elite aus dem Studium des Handbuchs und seiner Umsetzung in politisches Handeln erwachsen wird.“
Lummert´sche Satz

Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten. Alle müssen sich damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist. Und die Muslime müssten sich klarmachen, dass sie in einem Land leben, das nicht von muslimischen Traditionen geprägt ist. Und der Rest der Bevölkerung muss akzeptieren, dass es in Deutschland einen wachsenden Anteil von Muslimen gibt.
Wolfgang Schäuble [welcher auch sagte, ohne Zuwanderung gäbe es Inzucht in Deutschland]

„Ich muss zugeben, dass ich nach dem 30. April 2017 das Vertrauen in die politische Führung verloren habe.“
Kapitän zur See Jörg-Michael Horn

Alles wird gut, wenn auch Du es denn so wünscht! Bleibe stark in deiner Schöpfungskraft.
ICH BIN


Die japanische khazarische Mafiasklaven-Regierung, die verzweifelt ums Überleben kämpft, zettelt die Entfernung von US-Truppen aus Japan an, ebenso wie das Ende des Regimes von US-Präsident Donald Trump, laut japanischen Quellen vom rechten Flügel nahe beim Kaiser. Darum waren der frühere US-Präsident Barack Obama und der frühere thailändische Premierminister Thaksin Shinawatra hier, sagen die Quellen. Das japanische Regime arbeitet bei diesen Bemühungen gegen das Trump-Regime zusammen mit den khazarischen Sklavenregimes von Theresa May im Vereinten Königreich, Emmanuel Macron in Frankreich und Angela Merkel in Deutschland, sagen die Quellen. Der französische Zweig der Rothschild-Familie ist tief in diese Züge verwickelt, bestätigen CIA-Quellen in Asien.
Das japanische Regime ist diesen Anti-Trump-Bemühungen beigetreten, weil es durch eine Reihe von öffentlichen Zurechtweisungen durch die Trump-Militärregierung alarmiert wurde. Die größte ist, dass Japan total aus der Kette herausgefallen ist bezüglich Schritten in Richtung Frieden auf der koreanischen Halbinsel. Japans Regierung ist auch aufgebracht, dass sie, anders als andere US-Verbündete, keine Ausnahmen von den US-Zöllen auf Stahl und Aluminium bekommen hat, sagen die Quellen. Das ist der Grund, warum die japanische Regierung unerhörte (für ein gewöhnlich unterwürfiges, stiefelleckendes Regime) öffentliche Tadel der US-Schritte verlauten lässt.


Wir befinden uns inmitten der fakenews-Zeiten. Ein Video von „Anonymus“ macht die Runde:  Errichtung Neu-Israel in Mitteleuropa! – Polen. Ungarn … bis 2030
Unser Kommentar hierzu: Dies sind uralte Pläne, welche auch im Buch über die Horus-Loge nachzulesen sind. Die Umsetzung dieses Plans ist undenkbar. Ausgerechnet in Polen, wo der Antisemitismus historisch tief verwurzelt ist, wegen der Masse der khasarischen Juden, die vor dem WK Teil II dort siedelten. Die polnischen Juden-Pogrome waren die schlimmsten von allen! Nicht zuletzt wegen der Kriegsgräuel im polnisch-russischen Krieg und im WK Teil II, als die jüdischen Bolschewiken die Sowjetunion kontrollierten (über 90% der Mitglieder des Zentralkommites waren jüdisch). In Polen und ebenso in Ungarn ist der Nationalismus sehr stark. Wie sollte ein Victor Orban (am kommenden Sonntag wird dort gewählt) das seinen Wählern plötzlich vermitteln wollen? Das Argument der Wasserknappheit ist lächerlich. Die besteht allein aus Profitgründen. Eine hochgerüstete Nuklearmacht an der russischen Grenze? Da werden die Russen bestimmt mitreden wollen. In den osteuropäischen Staaten ist der Vorbehalt gegen Juden ganz allgemein verbreitet und das nicht nur aus religiösen Gründen. Dieser aberwitzige Plan ließe sich allein in einer installierten NWO mit brachialer Gewalt durchsetzen. Es gab schon ähnliche Pläne (Madagaskar z.B.), aber ich denke die Vereinigten Staaten v. Amerika sind erstmal mit sich selbst beschäftigt, auch wenn Trump hinter Israel steht. Mitteleuropa ist nicht der Nahe Osten und an so einem Vorhaben gingen die Amis schlicht vollends pleite, soweit sie es nicht schon sind. Auf der anderen Seite berichten ungarische Makler über massive Immobilienaufkäufe nebst Einwanderung, insbesonders in Budapest, seitens Menschen aus China und Israel.


Die Telekom diskreditiert ihre – mit der Regierung unzufriedenen – Kunden nun als Rechtsradikale Putin-Fans mit tiefsitzender Angst und Affinität zu Verschwörungstheorien – also als naive asoziale Psychopathen. Das neue Motto der Telekom: „Don´t be stupid! Was du nicht auf dem Marktplatz herumschreien würdest, das tue auch nicht in Netzwerken!“ Übersetzt: Klappe halten! Duckmäusern! Das meint das neue Telekom-Sprachrohr Lars Wienand. Wer sich unabhängig der einheitlichen Mainstream-Medien mit offenen Augen und Ohren durch Deutschland bewegt und wie Journalist Lars Wienand das Soziale Netz beobachtet, weiß eigentlich: Immer mehr ganz normale Menschen in Deutschland haben die Nase voll von ihrer „Kanzlerin“, die sich längst wie eine totalitäre „Führerin“ verhält. Sie haben die Nase voll von einer Art neuer Feudal-Elite, welche die Welt auf Kosten der eigenen Bürger verändern möchte, während der Souverän – das Volk – gefälligst die Klappe halten und sich politisch korrekt anpassen soll, so wie im SED-Regime oder im Dritten Reich…..
Den Streikaufruf findet ihr hier: ➡/wohin-uns-nun-die-reise-fuehrt-33i


Merkels klammheimliche politische Agenda aufgedeckt, bloßgestellt, entlarvt. Dieses geschah soeben ausgerechnet im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Deren Redakteur Dietmar Dath schreibt leider im elaborierten Kryptodeutsch des Hochintellektuellen, was einer massenhaften Verbreitung seiner interesBearbeitensanten Aussagen leider im Wege steht. Auch, dass nur das Intro von der FAZ freigeschaltet wurde, der Rest des Artikels einer Bezahlschranke unterliegt, dürfte der Verbreitung dieses außergewöhnlichen Inhalts kaum dienlich sein.
Doch – Gott sei Dank – gibt es inzwischen massenwirksame und unabhängige Foren wie JouWatch, die solche Perlen der Erkenntnis vor den Säuen retten und sie geschliffen dem virtuell umherschweifenden Plebs zugänglich machen. Die Grundgedanken des Dietmar Dath lohnt es allemal aufzugreifen und – ob mit oder ohne FAZ – fortzuspinnen und an etlichen Ecken und Enden künftig in die öffentlichen Diskussionen einzubringen. Achtung, hinsetzen, aufgepasst…!


Der Duden weiß nun auch Bescheid…. na dann…. 🙂

Zitat: „rechtsgerichtete politische Bewegung, deren Mitglieder die Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen und behaupten, das Deutsche Reich bestehe [in früheren Grenzen] bis in die Gegenwart fort.“
Eigenrecherche – z.B. beim BVerfG – ist gleich Null… das sinnfreie nachplappern und abschreiben ist des Journalisten täglich´ Brot.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Reichsbuergerbewegung
➡ Wer es genauer wissen möchte: /reichsbuerger/


Bis zum Zusammenbruch des Ostblocks war es oft einfach, die Welt zu definieren, gab es doch nur zwei politisch-territoriale Blöcke – Ost und West – die nur von den sie beherrschenden Globaljuden zu einem Weltstaat zusammengefügt werden sollten.
1989 kam dann der vom Westen herbeigeführte Zusammenbruch des Ost-blocks und es schien, als würde das EINE-WELT-JUDENTUM gesiegt haben. In Russland war der EIN-WELTLER Gorbatschow am Ruder, wurde dann sogar von Boris Eltsin (Jelzman), alias Jelzin, abgelöst und Russland befand sich in jüdischen Händen. Das Rothschild-Imperium ließ seine Handlanger Michail Chodorkowki, Boris Beresowski, Wladimir Gussinski, um nur drei zu nennen, Russlands Bodenschätze stehlen. Die EINE-WELT schien unabwendbar geworden zu sein, bis das Jahr 2000 und mit ihm Wladimir Putin in Russland an die Macht kam. Die Welt begann sich langsam zu ändern. Schon bei seinem Amtsantritt wurden in Putins Kreml-Umgebung die Herren Beresowski und Gussinski als „Bakterium“ bezeichnet, das stürbe, sobald der „befallene Körper Russland gesunde“. 2007 verankerte Putin dann auf der MSC die Exit-Marke zum Ausscheiden aus dem EINE-WELT-PLAN im weltpolitischen Boden. Fortan wurden weltpolitische Veränderungen sichtbar.
Ergänzend hierzu:
Ohnmächtige West-Dekadenz wird durch Putins Macht sichtbar


Mit Zypern fing es an, wo alle Menschen ihr Bankvermögen ab 100.000 Euro verloren hatten, und zwar Dank des EU-Bankensystems. Jetzt geht es mit dem Baltikum weiter. In Estland wurden sämtliche Auszahlungen der Verso-Bank gestoppt, nachdem vorher bereits die lettische ABLV-Bank zusammengebro-chen war. Vorgeschützt werden „Geldwäsche“ und „undurchsichtige Geschäfte“, doch in Wirklichkeit brechen die Banken unter der Last der ihnen von Merkel aufgezwungenen Finanzwetten mit den Wall-Street-Juden zusammen. In Kürze werden im Zentrum der EU alle Banken ebenfalls schließen müssen.
In Italien könnte es zu einer Koalitionsregierung von Lega und 5-Sterne kommen, die der Hass auf die Merkel-EU eint. Die Merkel’sche Finanzbetrugs-Oligarchie (Goldman-Sachs-Banker ist Staatssekretär im Finanzministerium) nennt eine solche Regierungskoalition „Operazione Frankenstein“, weil die Wahlen jene gewonnen haben, die gelobten, das System zu zerlegen. In Brüssel und an den Finanzmärkten ist die Sorge große. 5-Sterne und Lega – das galt schon vor den Wahlen, als es noch niemand für möglich gehalten wurde, als Horrorszenario. Beide finden, dass der Euro den Italienern mehr schadet als nützt und dass die EU sie unerhörterweise bevormundet. Dass man Wladimir Putins Russland nicht mit Sanktionen bestrafen, sondern sich vielmehr intensiver mit ihm verbünden sollte. Dass Italien, wie Donald Trumps Amerika, Importzölle auf chinesische Waren erheben müsste.“ (SZ, 30.03.2018) Die EU-Explosion vor Augen, verbündete sich Merkel mit der britischen Kriegshetzerin Theresa May gegen Russland, hoffend, die Briten würden Merkels Kriegssolidarität mit einer Brexit-Aufgabe belohnen, um so der Italexit-Gefahr, auch für Goldman-Sachs, besser begegnen zu können….
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/03_Mar/31.03.2018.htm


 Karfreitags-Predigt Marx: Christen müssen auf Muslime zugehen. Kardinal Reinhard Marx appelliert an die Christen in Deutschland, Muslime zu sich einzuladen. Er warnt vor einer neuen „Zeit der verbalen, politischen und militärischen Aufrüstung.“, – so weiß die Frankfurter Rundschau zu berichten.

So, dann tun wir einmal so, als würden wir dem hochverehrten Herrn Kardinal ein paar ganz einfache Fragen stellen, auf die er gar nicht zu antworten bräuchte, weil man zu den richtigen Antworten auch ganz leicht selber kommen könnte.
1. Sehr verehrter Herr Kardinal, was glauben Sie als Fachmann für Glaubensfragen, wie viele Mitglieder von „die Menschen“ Ihre rührende Predigt gehört haben und wie vielen von denen wiederum Ihre Worte derart zu Herzen gegangen sein könnten, daß sie nun „auf die Muslime zugehen“ werden? – Richtige Antwort: Maximal alle Christen, die meine Predigt gehört haben. Von den Moslems eher keiner.
2. Herr Kardinal, für wie klug halten Sie es, auf jemanden aus einer Gruppe, die Ihre Predigt nicht gehört hat und aus der heraus Ihre Ermordung angekündigt wurde, unbewaffnet zuzugehen? – Richtige Antwort: Für nicht besonders klug….
Ergänzend hierzu:
/die-islamisierung-von-nrw-schreitet-voran-heimatfoerderung-auch-fuer-islamvereine/
/burgwedel-buerger-entlarvt-naiv-gutmenschliche-fluechtlingshelferin-und-die-anderen-stechen-leute-ab/


Offener Brief an den Präsidenten des Zentralrates der Juden Dr. Josef Schuster zum Thema „Muslimischer Antisemitismus“

Sehr geehrter Herr Dr. Schuster,

Mit großem Interesse und zugleich Erstaunen, habe ich im Domradio ihre Besorgnis über den Anstieg des Antisemitismus gelesen. Unter der Überschrift „Neue und erschreckende Dimension“ berichtet die katholische Medienplattform, dass Sie eine „neue Generation von Antisemiten in Deutschland heranwachsen sehen“. Weiterhin kommen Sie laut einem Interview mit der „Passauer neuen Presse“ zu dem Schluss, dass die „Zuwanderung von Muslimen“ der Hauptgrund für diese Entwicklung ist. „Leider seien unter diesen, zahlreiche antijüdische Ressentiments vorhanden“.
Was mich erstaunt ist der Zeitpunkt mit der Sie mit dieser an Binsenweisheit grenzenden Erkenntnis an die Öffentlichkeit treten. Auf welchem Planeten oder besser in welchem Paralleluniversum haben Sie und andere jüdische Intellektuelle in den letzten zehn Jahren gelebt? Bereits vor der Masseneinwanderung sogenannter muslimischer Schutzsuchender haben die Angriffe auf Juden in Deutschland ein erschreckendes Ausmaß angenommen. So wurde 2014 der Offenbacher Schulsprecher Max Moses Bonifer von Muslimen mit dem Tod bedroht, so dass er aus Protest vorzeitig sein Amt aufgab. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagte er….
Ergänzend hierzu:
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/01.04.2018.htm


Gestern überraschte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gleich zweimal. Erst meldete er, er habe mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk vereinbart, Israels Negerflüchtlinge im Rahmen des UNHCR-Umsiedlungsprogramms in die BRD um-zusiedeln, um nur Stunden später diese Vereinbarung als ob-solet zu erklären.
Kaum hatte Merkels Hauspostille WELT gestern getitelt „Israel will Migranten nach Deutschland umsiedeln“, willigte der „härteste Anti-Migrations-Innenminister“ der BRD-Geschichte in Netanjahus Plan ein. Aus dem Innenministerium hieß es: „Deutschland ist seinen humanitären Verpflichtungen auch durch die Aufnahme solcher Flüchtlinge immer umfassend nachgekommen und wird das auch in Zukunft tun.“ Das ist der echte Drehhofer, der als Innenminister am 23. März 2018 den Begriff Heimat so erklärte: „Bei Heimat geht es um die Verankerung unserer Verwurzelung. Um ein kulturell angestammtes Umfeld in einer globalisierten Welt. Es geht schlicht und einfach um Zusammenhalt, um Geborgenheit, um den Halt, den jeder Mensch in unserem Lande braucht.“ Heimat, welch ein zynischer Begriff aus dem Munde des Drehhofer, denn er ist es, der unsere Restheimatland von 200 bis 300 verschiedenen Ethnien kulturell zu Tode schänden lässt, obwohl er sagt, dass der Mensch sein „kulturell angestammtes Umfeld zum Leben braucht“. Im Umkehrschluss heißt das: Drehhofer macht uns heimatlos – tot.


Was sich hinter den „Vereinten Nationen“ verbirgt, die Deutschland immer noch als Feindstaat einstufen, ist Kennern der Materie längst klar. Doch immer noch werden die Pläne der „Replace Migration“ hartnäckig als rechte Verschwörungstheorie in den Qualitätsmedien negiert. Daneben gibt es weitere Pläne von Think Tanks und Organisationen zur Umvolkung von ganz Europa. Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier: Pläne der Transnationalsozialisten zur Umvolkung Deutschlands und Europas.
Und nun soll es mit weiteren Schritten Volldampf voraus gehen. Die Presselandschaft schweigt weitgehend – bis auf den Heise-Verlag. Dort heißt es unverblümt: „Verabschiedung noch in diesem Jahr geplant: Die nationalen Spielräume werden enger, so die Befürworter der Pakte.“  Nur ein Land beteiligt sich nicht an dem Global Compact – die USA. Der globale Ansatz in der New York Erklärung sei nicht mit der Souveränität der USA zu vereinbaren, wird die Gesandte Nikki Haley zitiert. Die angesprochene New Yorker Erklärung vom 19. September 2016 besagt, das bis Ende 2018 zwei neue Rahmenwerke erarbeitet werden sollen. https://dieunbestechlichen.com/produkt/massenmigration-als-waffe/Entwürfe für beide Pakte lieegen jetzt vor. Der Migrations-Pakt soll plangemäß am 10./11. Dezember auf einer Konferenz in Marokko angenommen werden….
Ergänzend hierzu:
GENOZID  / ETHNOZID an den Deutschen & der Bevölkerungsaustausch!
Hauptartikel: ➡ http://www.agmiw.org/?p=2192
Teil 2 – Wohin uns nun die Reise führt (4) ➡ http://www.agmiw.org/?p=5042
Teil 3 – Aktuellles & Zitate: ➡ http://www.agmiw.org/?p=7712
Teil 4 – Aktuelles: ➡ /der-genozid-bevoelkerungsaustausch-teil-4
Teil 5 – Dies & das: ➡ /der-ethnozid-an-den-deutschen-nationalen-voelkern
/wohin-uns-nun-die-reise-fuehrt-teil 13
/eine-wunderbare-rasse-die-diversifikation/


Gerüchte hört man immer mal wieder und die meisten lösen sich in Luft auf, vor allem dann, wenn keine sichereren Quellen bekannt sind. Wir lieben sichere Quellen, am besten noch aus dem Mainstream, denn dann muss es ja stimmen (Ironie off). Doch was sind sichere Quellen? Seriöse Augenzeugen z. B. oder Whistleblower, aber auch auf Echtheit überprüfte Dokumente. So was in der Art.
Mein letzter großer Coup war das Schreiben vom Bürgermeisteramt Buchenbach. Zu Beginn hielt die Mehrheit dieses Schreiben für einen Fake, bis sich der SWR eingemischt hat und weitere Recherchen ergeben haben, dass alles genau so wa(h)r, wie ich es geschrieben hatte. Das war quasi meine Rettung. Zur Vorgeschichte muss man sagen, dass ich vorab einen regen E-Mail-Verkehr mit dem Mittelsmann hatte, dem ich die Geschichte anfangs auch nicht abkaufte, einfach weil es so abstrus war. Doch inzwischen weiß ich, je abstruser ein Gerücht, desto höher der Wahrheitsgehalt.
Seit ein paar Tagen geht ein weiteres Gerücht herum und zwar wie ein Lauffeuer. Von allen Seiten hört man nahezu die gleiche Geschichte. Selbst in mir völlig unbekannten Foren wurde es schon erwähnt. Ich wurde vermehrt angesprochen und angerufen, von Leuten, die sich schon lange nicht mehr gemeldet haben, nur um die Frage gestellt zu bekommen: „Weißt du was näheres?“ – „Nein, bisher noch nicht, aber ich werde recherchieren, solange, bis ich dieses Gerücht bestätigen oder dementieren kann!“
P.S. Das Foto gehört in die Kategorie „fakenews“… oder doch nicht? 🙂 Gedanken erschaffen Realitäten. Ergo: manifestiert (weiter) …!
/update-zur-geruchtekuche


Um zu einem plausiblen und kohärenten »Szenario«, wie die vorgeschichtlichen Ereignisse in ihrer Gesamtheit abgelaufen sein könnten, zu gelangen, ist es erforderlich, dass wir zunächst erst einmal einige grundlegende Prämissen formulieren, Ausgangspunkte für unsere Überlegungen, die uns zweifelsfrei und unangreifbar erscheinen.
Nur wenn wir uns von solchen Prämissen leiten lassen, werden unsere Überlegungen kritische Denker und bewanderte Kenner der Materie (sofern sie keine apriorisch-ideologische Aversion gegen dergleichen haben) überzeugen und nicht Widerstand in unserem eigenen Unterbewusstsein gegen unsere verstandesmäßig formulierten Thesen hervorrufen.Mithin scheiden die schulwissenschaftlichen »Paradigmata« aus unseren Betrachtungen aus! Sie werden wir als Prämissen nicht verwenden können. In zahlreichen gelehrten Werken kompetenter Autoren (1) – Wissenschaftstheoretiker und Wissenschaftshistoriker – ist inzwischen hinlänglich nachgewiesen worden, wie »windig«, ewig provisorisch, in keinem einzigen Falle überzeugend bewiesen die Dogmen unserer Schulwissenschaft sind.
Wir haben es hier mit Scholastik, statt wahrer Wissenschaft, zu tun. Wie die Vögel lassen wir uns quasi von »Vogelscheuchen«, nämlich den Paradigmata, beeindrucken! Von Horst Friedrich †…..
Ergänzend hierzu:
/lexikon-der-verbotenen-geschichte-verheimlichte-entdeckungen-von-a-bis-z/
/gestorben-ist-noch-lang-nicht-tot-was-uns-wirklich-im-jenseits-erwartet/


Wir haben das Thema „Kommerzielles“ mit aufgenommen, weil sich die ganze Welt im Handelsrecht befindet, ob wir das nun wollen oder nicht. Auf dieser Welt dreht sich alles nur um Verträge und Profit. Bei allen Problemen, die wir haben, steckt immer die Gier nach Geld und Macht dahinter.
Der Diplomat hat auf unsere Anfrage reagiert und folgende Stellung zum Thema „Einwanderer/Flüchtlinge“ genommen. Wir dürfen dies hier veröffentlichen, dafür ein großes Dankeschön. Zwar handelt es sich hier nicht um eine klassische „Mitmach-Aktion“, jedoch halten wir es für wichtig, dass diese Informationen verbreitet werden, damit der eine oder andere seine Investitionen in Zukunft überprüfen kann und das im Hinblick auf die hier dargelegten Hintergründe.
Wir wünschen allen erhellende Erkenntnisse!!!
Aufruf zum Investitionsboykott
vom „Diplomat“: ➡ /kommerzielles/investitionsboykott-gegenuber-den-europaischen-staaten

Jo Conrad unterhält sich mit den Bürgermeisterkandidaten Jan Hartung und Mohammed Zerfaoui aus Sondershausen über die Bedingungen, die erfüllt sein müssen, aber auch Einmischung des Verfassungsschutzes, sowie die Wichtigkeit der Staatsangehörigkeit und den Unterschied von RuStAG und StAG.

Zum Schluß die Standarte des Bundespräsidenten von „Deutschland“ und die Standarte des Reichspräsidenten (1926 – 1933) der Weimarer Republik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundespr%C3%A4sident_(Deutschland)
➡ https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Standarte_Reichspr%C3%A4sident_1926-1933.svg

Deutschland ist nach der Begriffsdefinition des Jur. Wörterbuchs (Köbler):

Deutschland ist die untechnische Bezeichnung für das Staatsgebiet des Deutschen Reichs (in den Grenzen des Jahres 1937 vor dem Anschluss Österreichs vom 13. 3. 1938, der Einverleibung des Sudetenlands vom 29. 9. 1938, der Einverleibung des Protektorats Böhmen und Mähren vom 16. 3. 1939, der Einverleibung des Memelgebiets vom 22. 3. 1939 und der Einverleibung der Stadt Danzig vom 1. 9. 1939) sowie für die Bundesrepublik Deutschland.“
juristisches-woerterbuch-2003

Gemäß den Vereinten Nationen und den Vertretern des Weltpostvereins zu Bern ist die „Bundesrepublik (in) Deutschland“ nicht mehr existent.
http://www.agmiw.org/brd-bund/
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Wunderschöne Zeitrafferaufnahmen unserer Milchstrasse von der Erdoberfläche aus.
 
 
 
Wohin uns nun die Reise führt (#33J) – V1.4.
Bewerten