Die Q Coins Initiative – v1.1.

Die „Initiative Q“ ist ein Versuch von ehemaligen PayPal-Mitarbeitern ein neues Zahlungssystem, anstelle der bislang geläufigen Kreditkarten, zu erschaffen, welche in den 1950er Jahren entwickelt wurden.

Das System verwendet hierzu seine eigene Währung, den „Q“ (die Q Münze).

Um die Menschen dazu zu bringen, dieses System auch zu nutzen, sobald es fertig ist, weisen die Entwickler den interessierten Menschen im Vorfeld kostenlos Q´s zu,  die sich bereits jetzt anmelden.

Die Registrierung ist kostenfrei und es wird nur nach deinem Vor- und Familiennamen und (d)einer E-Mail-Adresse gefragt. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Es gibt daher monetär weder etwas zu investieren, noch etwas zu verlieren.

Wenn dieses Zahlungssystem zu einer der weltweit führenden Zahlungsmethoden wird, können deine Q´s viel wert sein.

Hier ist mein Einladungslink: https://initiativeq.com/invite/S7zn2Vkp7

Lass es mich bitte wissen, nachdem du dich registriert hast, denn ich muss dich auf meiner „Initiative Q“-Seite verifizieren / freischalten, da keine „Roboter-Anmeldungen“ erwünscht / erlaubt sind.

Schreibe mir hierzu bitte an: agmiw@deutschland.ms


Was ist die Initiative Q?

Die Initiative Q baut das neue Zahlungssystem der Zukunft auf. Das Q-Zahlungsnetzwerk wird die besten technologischen Verbesserungen integrieren, die in den letzten Jahrzehnten in der Zahlungsbranche vorgenommen wurden, um ein flexibles, benutzerfreundliches und kostengünstiges Zahlungsnetzwerk zu schaffen.

Diese Technologien sind seit Jahren verfügbar, wurden aber aufgrund einer klassischen Hühner- und Eierbarriere nicht eingesetzt: Kein Käufer möchte einem neuen Netzwerk ohne Verkäufer beitreten, und kein Verkäufer wird eine Zahlungsoption anbieten, die kein Käufer nutzt.

Die Initiative Q löst das Adoptionsproblem, indem sie das Zahlungsnetzwerk mit einer neuen globalen Währung verknüpft und diese Währung kostenlos an frühe Einsteiger in dieses System verteilt.

Warum sollte ich der Initiative Q beitreten?

Je früher Du beitrittst, desto höher ist deine Belohnung. Wir glauben, dass die Initiative Q das Haupthindernis für ein besseres Zahlungssystem überwinden wird und gute Chancen hat, zum globalen Standard zu werden. Aber selbst wenn Sie ihm nur eine Erfolgschance von 0,1% geben, betrachte es als ein kostenloses Lotterielos.
Also warum nicht ausprobieren? Es ist kostenlos und sicher. Alles, was Du tun musst, ist, deinen Namen und deine E-Mail-Adresse anzugeben.
Durch deinen Beitritt erhöhst Du die Erfolgsaussichten und beschleunigst die Transformation der Zahlungsbranche – eine Veränderung, die allen zugute kommt, da sie das mitführen von Bargeld und/oder Plastikkarten überflüssig macht. Und dies führt zu niedrigeren Kosten und weniger Betrug.
Du trägst somit dazu bei, die enorme Verschwendung und Verschmutzung durch Bitcoin und Kryptowährungen zu reduzieren, die derzeit so viel Energie verbrauchen wie etwa 6.000.000.000 Haushalte!

Welche Risiken bestehen bei der Anmeldung? Was werden Sie mit den von mir zur Verfügung gestellten Daten machen?

Es gibt keine Risiken. Die Teilnahme ist sicher und kostenlos. Du gibst nur deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Wir speichern deine personenbezogenen Daten sicher und geben sie nicht an Dritte weiter. Wir werden Dir nur E-Mails bezüglich des Projekts und deines Kontos zusenden. Sollte die Initiative Q nicht erfolgreich sein, werden wir alle von uns erhobenen Daten löschen.

Warum muss ich meine E-Mail bestätigen? Was passiert, wenn ich es nicht tue?

Die E-Mail-Bestätigung hilft uns sicherzustellen, dass Konten von echten Menschen und nicht von sog. Bots erstellt werden. Wenn Du deine E-Mail nicht bestätigst, wird diese aus dem System gelöscht und dein Konto wird nicht aktiviert oder belohnt.

Warum muss ein bestehendes Mitglied mich überprüfen?

Ein sicheres Zahlungsnetzwerk erfordert, dass Konten mit echten Menschen verknüpft wird. Dies ist besonders wichtig, wenn es um potenziell sehr wertvolle Belohnungen geht. Daher verlangen wir, dass alle neuen Mitglieder von bestehenden Benutzern verifiziert werden, die sie tatsächlich kennen. Es gibt Anreize für die Überprüfung neuer Mitglieder sowie Abschreckungsmaßnahmen, die die Überprüfung von Kontakten, die Sie nicht gut kennen oder denen Sie nicht vertrauen, verhindern.

Dieser Prozess verhindert nicht nur falsche Registrierungen, sondern baut auch ein „Vertrauensnetzwerk“ auf, das später zur Verbesserung der Sicherheit genutzt werden kann. Wenn ein Käufer beispielsweise einen hochwertigen Artikel kauft, ist es wichtig zu überprüfen, ob sein Konto nicht übernommen wurde. In diesem Fall kann ein anderes Mitglied, das ein Vertrauensverhältnis zum Käufer hat, gebeten werden, zu überprüfen, ob der Käufer von der Transaktion Kenntnis hat.

Ist dies ein Pyramiden- oder MLM-Schema / Schnellball-System?

Pyramidensysteme sammeln Geld von neuen Mitgliedern und verteilen es an frühere Mitglieder. Im Gegensatz dazu ist der Beitritt zur Initiative Q völlig kostenlos. Es ist also offensichtlich, dass es kein Geld gibt, um die „Pyramide“ an frühere Mitglieder zu übergeben.

Die Initiative Q reserviert Qs für Mitglieder, die beitreten, und weitere Qs sind für frühe Mitglieder und für diejenigen reserviert, die ihre Freunde einladen. Der Wert dieser Qs wird jedoch dadurch entstehen, dass sie allmählich als bessere Währung akzeptiert werden, entsprechend der „Wechselkursgleichung“ in der Wirtschaft.

Der Marketingansatz der Initiative Q unterscheidet sich nicht von dem vieler Unternehmen wie Dropbox, Uber, AirBNB, Zoho und anderen, die Nutzer, die ihre Freunde einladen, entschädigen. Im Falle der Initiative Q können neue Teilnehmer manchmal mehr Wert in der Belohnung sehen, was dazu führt, dass mehr Einladungen verschickt werden.

Die Anforderung, dass neue Mitglieder von bestehenden Nutzern eingeladen werden müssen, hat einen zusätzlichen Nutzen, der in der vorherigen Frage erläutert wurde.

Wie kann ich eingeladen werden? Was passiert, wenn mein Einladungslink nicht funktioniert?

Wenn du von jemandem eingeladen wurdest, der alle seine Einladungen verbraucht hat, kannst du ihn bitten, dich mit einem gemeinsamen Freund zu verbinden, der möglicherweise noch offene Einladungen hat. Andernfalls sind die beiden einfachsten Möglichkeiten, eingeladen zu werden:

Sende einen Beitrag auf den Sozialen Medien und frage deine Freunde, ob sich einer von ihnen bereits registriert hat und dich einladen könnte.
Gehe auf die Seite Initiative Q auf Facebook oder Twitter und siehe dort, welcher deiner Freunde der Initiative Q folgt oder diese gefällt- sie sind möglicherweise bereits registriert.

Was ist ein „Initiative Q Evangelist“ und wie werde ich einer?

Jedes neue Mitglied kann eine begrenzte Anzahl von Freunden einladen und bestätigen. Dies trägt dazu bei, eine vielfältige Gemeinschaft von Q-Mitgliedern zu gewährleisten und vermeidet es, die Belohnungen auf eine kleine Clique zu konzentrieren. Menschen, die alle ihre ersten Einladungen erfolgreich absolvieren, werden jedoch zu „Initiative Q Evangelisten“ befördert. Evangelisten erhalten zusätzliche Zeit um andere einzuladen und neue Qs zu reservieren.

Kann ich mich mehrfach registrieren und mehr Qs erhalten?

Du darfst nur ein Q-Konto eröffnen, indem du deine wahren Daten verwendest. Die Angabe gefälschter Details, Angaben zu einer anderen Person oder die Eröffnung mehrerer Konten führt zur Entfernung aller Konten und deren Q-Salden.

Beachte, dass dies auch für Konten derselben Person gilt, die unterschiedliche Anmeldeverfahren verwenden, z.B. die Eröffnung eines Q-Kontos über Facebook und eines weiteren über Twitter.

Was erhalte ich für die Anmeldung?

Wenn du dich registrierst, wird dir eine bestimmte Anzahl von Qs zugewiesen. Diese Belohnungs Qs dienen als Anreiz für den Beitritt, und sie werden dir nach und nach zur Verfügung gestellt, nachdem das Q-Zahlungsnetzwerk aktiv wird.

Warum würdest du Qs kostenlos verschenken?

Die größte Herausforderung bei der Schaffung eines neuen Zahlungssystems ist, wie man alle – Käufer und Verkäufer – davon überzeugen kann, sich anzuschließen, wenn das Netzwerk noch klein ist. Die Reservierung von hohen Q-Belohnungen für diejenigen, die sich frühzeitig anmelden, überwindet diese Bedenken und wird es uns ermöglichen, ein Zahlungsnetzwerk aufzubauen, das dem heutigen Stand um Jahrzehnte voraus ist.

Wie viel Q bekomme ich für die Teilnahme?

Die maximale Menge an Q, die du erhalten kannst, hängt davon ab, wann du dich anmeldest. In jeder Phase der Zusammenarbeit mit Q (Erstregistrierung, Werben von Interessenten, deren Verifizierung, die Nutzung des Systems, sobald es fertig ist, etc.) kannst du mehr Q beanspruchen. Es ist wichtig, jede Phase abzuschließen, sobald sie verfügbar ist, da einige Aufgaben eine zeitliche Frist haben.

Warum sinkt die Anmeldegebühr ständig?

Der Beitritt nach der breiten Einführung des Q-Zahlungsnetzwerks erfordert wenig externe Motivation, da die Menschen nach der Lösung der Adoptionsherausforderung die bessere Technologie, den Komfort und die besseren Kosten schätzen werden. Die Anmeldung nach dem Beitritt von Millionen ist ebenfalls eine einfache Entscheidung, da Sie bereits wissen, dass es eine gute Chance gibt, dass das Projekt erfolgreich ist und die Belohnung wertvoll wird.

Ein Beitritt zu einem sehr frühen Zeitpunkt erfordert echte Visionen und Voraussicht. Wir wollen unsere Mitglieder entsprechend entlohnen.

Warum muss ich Aufgaben erledigen, um meine volle Q-Belohnung zu reservieren?

Das einzigartige Belohnungsmodell der Initiative Q ermöglicht es ihr die Akzeptanzgrenze zu überwinden, die bisherige Zahlungstechnologien behindert hat. Sie befürwortet die rasche Einführung fortschrittlicher Zahlungstechnologien, während andere darum kämpfen, neue Nutzer zu gewinnen.

Die Initiative Q wird freie Währung (Q´s) ausgeben, um Aktionen anzuregen, die das Wachstum des Systems unterstützen. Dazu gehören Aufgaben wie: Registrierung und Überprüfung von Freunden, Installation der Q-Anwendung, Hinzufügen von Informationen, Einkäufe, etc. Diese Aufgaben liegen im Interesse aller, da sie der Initiative Q helfen werden, zu wachsen und das Ziel zu erreichen, alle Qs an die Mitglieder zu einem Wert von etwa einem US-Dollar pro Q freizugeben.

Ich will mehr Qs. Kann ich diese kaufen?

Qs stehen derzeit nicht zum Verkauf. Wir planen, den Kauf und Verkauf von Qs gegen andere Währungen zu ermöglichen, sobald das Zahlungsnetzwerk in Betrieb ist.

Welche Vorteile bietet das Q-Zahlungsnetzwerk?

In den letzten Jahrzehnten wurden viele Fortschritte bei den Zahlungssystemen entwickelt, aber sie wurden nicht zur Verfügung gestellt, da sie erst nach ihrer breiten Einführung wertvoll sind – ein Hühner- und Eierproblem.

Die Vertriebsanreize der Initiative Q lösen das Adoptionsproblem und bieten damit ein globales Netzwerk, das viele dieser Durchbrüche integriert, wie z. B.:

➡ Niedrige Transaktionskosten: Ein schlanker, digitaler Prozess mit besserem Betrugsschutz bedeutet weniger Kosten.
➡ Eine universelle Währung und ein globales System: eine Adresse für alle finanziellen Bedürfnisse.
➡ Modernste Maßnahmen zur Gewährleistung sicherer Transaktionen wie Fingerabdruck-, Sprach- und Gesichtserkennung, Multifaktor-Authentifizierung und erweiterte Modelle der künstlichen Intelligenz.
➡ Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit: 1-Klick-Zahlungen; kein Mitführen von Bargeld oder Karten erforderlich.
➡ Kundenschutz: Verwendung interner Vorschriften und Käuferrückmeldungen, um zu verhindern, dass Verkäufer ihre Produkte und Preise falsch darstellen.
➡ Reversibilität und effiziente Streitbeilegung: Einfacher Online-Forderungsprozess, um das Vertrauen der Benutzer zu gewinnen.
➡ Optimale Kreditvergabe: Verwendung umfangreicherer Informationen und fortschrittlicherer Modelle zur korrekten Zuordnung von Krediten zu Kreditgebern.
➡ Elterliche Kontrolle: Unterkonten, mit denen Eltern die Ausgaben der Kinder kontrollieren können.
➡ Den Menschen ohne Bankkonto helfen: Die Milliarden, die keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen haben, mit der Weltwirtschaft zu verbinden.

Warum wird die Initiative Q dort erfolgreich sein, wo andere es nicht getan haben?

Da Zahlungssysteme ein Netzwerk von Käufern und Verkäufern umfassen, bringt eine neue Technologie erst dann einen Mehrwert, wenn sie weit verbreitet ist. Käufer wollen zuerst, dass viele Verkäufer sie anbieten und umgekehrt. Im Laufe der Jahre wurden viele großartige Zahlungstechnologien entwickelt, aber aufgrund dieser Barriere konnten sie sich nicht durchsetzen. Die Innovation der Initiative Q besteht darin, den Zukunftswert von Q selbst zu nutzen, um die breite Akzeptanz zu fördern. Unser einzigartiges Belohnungssystem ermutigt die Nutzer, Early Adopters zu werden, und öffnet die Tür zur Annahme wichtiger Durchbrüche in der Zahlungsbranche.

Was kann ich mit meinen Belohnungs Qs machen?

Sobald das System funktionsfähig ist, werden die für dich reservierten Qs schrittweise freigegeben. Du kannst diese dann für jede Art von Zahlung oder Tausch verwenden: Käufe, Verkäufe, Mieten, Investitionen, etc.

Wann kann ich meine Prämien-Qs verwenden?

Die für dich reservierte Belohnung Qs wird schrittweise freigegeben. Die gleichzeitige Verteilung aller Qs würde den Markt überschwemmen und die Währung abwerten. Sobald das System in Betrieb geht und zu wachsen beginnt, steht daher nur ein bestimmter Teil der reservierten Qs für Ausgaben zur Verfügung. Der Kurs, zu dem die Qs freigegeben werden, wird reguliert, um einen stabilen Wechselkurs von rund einem Q pro US-Dollar aufrechtzuerhalten und gleichzeitig das Wirtschaftswachstum zu fördern. Qs können den Mitgliedern an einigen Standorten früher gewährt werden, um den Aufbau lokaler Q-basierter Volkswirtschaften zu beschleunigen.

Ökonomische Modelle zeigen, dass, wenn die Initiative Q erfolgreich ist und das Q-Zahlungsnetzwerk zu einer führenden Zahlungsmethode wird, dann werden schließlich alle Qs, die für Mitglieder reserviert sind, freigegeben, während dieser 1:1-Wechselkurs mit USD beibehalten wird.

Sind meine Q-Transaktionen privat? Kann sie jemand sehen?

Die Initiative Q soll als Mainstream-Zahlungsnetzwerk erfolgreich sein, was bedeutet, dass alle Gesetze und Vorschriften vollständig eingehalten werden. Transaktionsinformationen über das Q-Zahlungsnetzwerk werden ähnlich behandelt wie die aktuellen Zahlungs- und Bankennetzwerke, wobei die Bank alle Transaktionsaufzeichnungen führt, aber die Daten schützen muss und sie nicht an Dritte weitergeben kann, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Wie viel ist ein Q in USD wert?

In diesem Stadium werden Qs nur reserviert und können nicht verwendet werden. Sollte die Initiative Q zu einem führenden Zahlungsnetzwerk werden, wird erwartet, dass die Qs etwa 1 US-Dollar pro Q wert sind. Diese Schätzung wird in unserem Wirtschaftsmodell detailliert beschrieben.

Worauf basiert Ihre Schätzung des Q-Wertes?

Die Gründe für den geschätzten zukünftigen Wert des Q-Zahlungsnetzes lassen sich wie folgt zusammenfassen:

➡ Die Zahlungswelt steckt mit jahrzehntealten Technologien fest, da es sehr schwierig ist, Käufer dazu zu bringen, eine neue Technologie anzunehmen, die Verkäufer noch nicht unterstützen und umgekehrt.
➡ Die Initiative Q löst dieses Problem, indem sie Früheinsteiger mit Zukunftswährung entschädigt.
➡ Dies ermöglicht den Aufbau eines Zahlungsnetzwerks, das den heutigen weit überlegen ist.
➡ Ein Zahlungsnetzwerk, das sowohl technologisch überlegen als auch weit verbreitet ist, würde sowohl von Käufern als auch von Verkäufern bevorzugt.
➡ Es ist realistisch zu erwarten, dass ein solches Netzwerk irgendwann Kreditkarten überholen würde, die 20 Billionen Dollar an jährlichen Transaktionen ausmachen.
➡ Der gesamte Geldbetrag in der Welt entspricht etwa der Hälfte der jährlichen Wirtschaftsleistung der Welt. Der Wert der gesamten Q-Währung könnte somit die Hälfte des jährlichen Volumens von Q erreichen (d.h. 10 Billionen Dollar).
Ein alternativer Datenpunkt ist der Wert der Kryptowährungen, die mit fast 1 Billion Dollar ihren Höhepunkt erreichten, obwohl sie kaum für reale Zahlungen verwendet wurden (fast alle dieser Aktivitäten sind Spekulationen).
➡ Daher könnte der gesamte zukünftige Wert von Qs einige Billionen Dollar erreichen. Da es derzeit 2 Billionen Qs gibt, ist das Ziel von einem US-Dollar pro Q erreichbar.

Was passiert, wenn sich nicht genügend Leute anmelden?

Die Initiative Q benötigt viele engagierte Anwender, um ein sinnvolles Netzwerk von Käufern und Verkäufern zu gewährleisten. Wird eine kritische Masse nicht erreicht, kann es sein, dass das Projekt nicht vorankommt. Da die Belohnungen erst dann wertvoll sind, wenn das System funktionsfähig ist, liegt es im Interesse aller, andere zur Teilnahme zu bewegen.


Hinter den Kulissen:

Wer steht hinter der Initiative Q?

Die Initiative Q wurde von Saar Wilf, einem Seriennternehmer, gegründet, der 1997 sein erstes Zahlungsunternehmen gründete und später Fraud Sciences gründete, das den Bereich Zahlungssicherheit neu definierte und im Jahr 2008 von PayPal übernommen wurde.
Wilf hat ein Team von Experten aus verschiedenen Disziplinen zusammengestellt, darunter Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und andere Sozialwissenschaften. Die Wirtschafts- und Geldmodelle wurden mit dem Ökonomen Lawrence White, einem Professor für Geldtheorie und Geldpolitik an der George Mason University, entwickelt. White hat zahlreiche Artikel und Bücher über Geldtheorie und Bankwesen veröffentlicht, darunter The The Theory of Monetary Institutions, Free Banking in Großbritannien und The Clash of Economic Ideas.
Die Idee der Initiative Q besteht darin, zunächst eine kritische Masse von Nutzern zu schaffen, die dann zum Aufbau des weltweit besten Zahlungsnetzwerks genutzt werden kann. Daher ist unser Hauptaugenmerk darauf gerichtet, Millionen von Q-Mitgliedern zu registrieren, woraufhin wir weiterhin die weltweit besten Fachleute für Zahlungssysteme, Makroökonomie und Internettechnologien rekrutieren werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@initiativeq.com.

Was ist der Währungsausschuss?

Eine globale Währung sollte nicht von einem privaten Unternehmen kontrolliert werden. Daher wird ein unabhängiger Währungsausschuss durch Abstimmung aller Mitglieder und Interessenvertreter des Q-Zahlungsnetzwerks ernannt. Der Ausschuss wird nur neue Münzen ausgeben, um die Stabilität zu erhalten und um die Akzeptanz zu erhöhen – ähnlich wie bei der Verwaltung der größten Währungen der Welt.

Die Alternative – mit einem festen Angebot an Qs (wie Bitcoin) oder einer ähnlich vereinfachten Geldpolitik – wird in der realen Welt nicht funktionieren. Kaufkraftstabilität ist entscheidend für den Erfolg, und sie kann nur durch eine intelligente Analyse von Konjunktur und Kundenverhalten erreicht werden.

Wer sind Q-Agenten?

Die Initiative Q wird sich auf die Technologie, die Standards und die Regulierung des Zahlungssystems konzentrieren, während sie die Finanzoperation an Hunderte von lokalen Akteuren delegiert. Diese lokalen Agenten sind für den Kundenservice, die Sicherung der Mitgliedergelder, die Anbindung lokaler Geschäfte, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Abwicklung mit anderen Agenten verantwortlich. Agenten konkurrieren miteinander, um Mitgliedskonten zu verwalten (Käufer oder Verkäufer) und erhalten eine geringe Gebühr für die von ihnen abgewickelten Transaktionen. Gemeinsam ermöglichen sie es, dass das Q-Zahlungsnetzwerk ein wirklich globales System mit lokalen Niederlassungen ist, die individuellen Support und Zugang bieten.

Wie viele Qs gibt es? Wer hält sie?

Zwei Billionen Qs werden ausgegeben, die wie folgt verteilt werden:

➡ Es wird erwartet, dass 80% als Anreiz verteilt werden, um die Benutzeraktivität zu fördern und das Wachstum des Netzwerks zu fördern. Rund die Hälfte der Anreize ist für Käufer reserviert, der Rest für Verkäufer, Agenten, Beitragende und um wachstumsfördernde Aktivitäten innerhalb des Q-Netzwerks zu fördern.
➡ 10% werden der Initiative Q Zahlungsgesellschaft zugewiesen, um die Entwicklung des weltweit fortschrittlichsten Zahlungsnetzwerks zu finanzieren.
➡ 10% sind dem Q-Währungsausschuss Währungsreserven zugeordnet. Diese werden schrittweise in andere Währungen und finanzielle Vermögenswerte umgewandelt, so dass jedes Q-Mitglied bei Bedarf problemlos in andere Währungen wechseln kann. Die Mitglieder des Währungsausschusses werden nach Industriestandards vergütet.
Sobald die anfänglichen 2 Billionen Q vollständig verteilt sind, kann der Währungsausschuss neue Qs schaffen und verteilen, um die Geldmenge im Einklang mit der Wirtschaftstätigkeit zu halten und die Stabilität aufrechtzuerhalten.

Was hindert uns daran, dass hundert neue, Initiative Q-ähnliche Netzwerke entstehen?

Damit ein neues Zahlungsnetz erfolgreich sein kann, muss es eine breite Akzeptanz finden. Käufer sollten viele Verkäufer sehen, die diese Zahlungsoption unterstützen, und Verkäufer sollten viele Käufer sehen, die sie anfordern.

Wenn der Markt in viele Netzwerke zerfällt, ist dies viel weniger wahrscheinlich, und alle verlieren; die konkurrierenden Netzwerke, die Käufer und die Verkäufer. Daher hat die Initiative Q eine hohe Priorität, Nachahmer zumindest in der ersten Wachstumsphase abzuschrecken.

Dazu gehören:

➡ Exklusivitätsanreize – Die Initiative Q bietet Anreize für Verkäufer, die sich verpflichten, das Q-Zahlungsnetz ausschließlich zu nutzen.
➡ Rechtlich – Kernkomponenten des Initiative Q-Modells sind zum Patent angemeldet.
➡ Geschäftsgeheimnisse – Die Initiative Q verfügt über mehrere Instrumente zur Beschleunigung des Wachstums, die in Zukunft eingeführt werden sollen. Um den Wettbewerbsvorteil zu erhalten, werden diese nur bei Bedarf offengelegt.
➡ Schnelles Wachstum – Am wichtigsten ist, je schneller das Q-Zahlungsnetzwerk wächst, desto schwieriger wird es für einen Neueinsteiger sein, aufzuholen.

Hier könnt ihr helfen: Ladet mehr Freunde ein und erhöht damit sowohl eure Belohnungen, als auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Q-Zahlungsnetzwerk erfolgreich ist.

Um es klar zu sagen: Während für den Erfolg ein einheitliches Netzwerk erforderlich ist, ist der Wettbewerb wichtig, um Fortschritt und Innovation voranzutreiben. Das Q-Zahlungsnetz ist daher als offenes Netz unabhängiger Betreiber konzipiert, die um die Verbindung von Käufern und Verkäufern mit dem Netz konkurrieren.


Qs vs. Krypto
Worin unterscheidet sich der Q Coin von Bitcoin und Kryptowährung?

Kryptowährung ist eine brillante Lösung für ein Problem, das es nicht gibt.

Kryptowährung ist digitales Geld, das schwer zu fälschen ist. Während die mathematische Grundlage genial ist, ist ein „unveränderliches Geldbuch“ heute noch lange nicht ein großes Bedürfnis. Unser Geld ist bereits digital, in Form von Bankcomputeraufzeichnungen, und niemand hat Angst, dass diese Aufzeichnungen plötzlich verschwinden werden. Dies ist auf ein robustes Vertrauens- und Governance-System zurückzuführen, das den Einzelnen vor solchen Risiken schützt.

Obwohl viele dieses komplexe System nicht mögen, funktioniert es recht gut und es gibt immer noch keine bessere Alternative. Tatsächlich schaffen die Maßnahmen zur Bekämpfung von Fälschungen, die Kryptowährungen bieten, eine Reihe von viel schlimmeren Problemen:

Einige der Konzepte hinter der Kryptowährung sind jedoch wertvoll und können im Backend der Initiative Q zur Abrechnung zwischen Q-Agenten eingesetzt werden – wo diese Nachteile vernachlässigbar werden.

➡ Übertragung des Sicherheitsrisikos auf die Währungseigentümer: Das Entfernen von Banken aus dem System beseitigt auch den Schutz, den Banken in den Bereichen Sicherheit, Betrugsprävention und Streitbeilegung bieten. Wodurch Einzelpersonen anfällig für Diebstahl, Betrug und menschliche Fehler werden.
U
m sich selbst zu schützen, wird von den Benutzern der Kryptowährung erwartet, dass sie komplizierte Sicherheitsverfahren durchführen, wie z.B. das Erzeugen von kryptographischen Schlüsseln mit Würfeln, das Eingeben in einen unbenutzten Laptop, der später zerstört wird, das Speichern der Schlüssel mit spezieller Hardware mehrerer Hersteller und das Aufbewahren von Papiersicherungen in Bankschränken.
Vergleicht man das mit Kreditkarten, die es den Verbrauchern ermöglichen, Zahlungen mit wenigen unverschlüsselten Nummern zu tätigen und gleichzeitig vollständig vor Verlusten geschützt zu sein, so wird deutlich, wie weit Kryptowährungen davon entfernt sind, zur Währung der Zukunft zu werden.

➡ Instabiler Wert: Eine Grundvoraussetzung für eine Währung ist die Stabilität und Berechenbarkeit der Kaufkraft. Dies erfordert eine sorgfältig verwaltete Geldpolitik, die die Geldmenge an die aktuelle wirtschaftliche Aktivität anpasst. Kryptowährungen haben entweder keine oder eine zu vereinfachte Geldpolitik. Infolgedessen schwankt ihr Wert schnell, was sie für Käufe und Handel ungeeignet macht, wobei alle Aktivitäten stattdessen von Spekulationen getrieben werden.

➡ Gesetzliche Kontrollen: Ob wir wollen oder nicht, die Regierungen haben immer noch die ultimative Macht und bestehen darauf, Devisentransfers, Finanztransaktionen, Investitionen und die ihnen zugrunde liegenden Mechanismen zu regeln. Jede Währung, die versucht, solche Vorschriften zu umgehen, einschließlich der meisten Kryptowährungen, wird sich einem harten Kampf um eine breite Akzeptanz stellen.

➡ Umkehrbarkeit: Egal wie gut ein System ist, wenn Menschen beteiligt sind, wird es Fehler und Missverständnisse geben. Die Möglichkeit, Transaktionen rückgängig zu machen, bringt sowohl Käufern als auch Verkäufern langfristig Vorteile, da die Kunden selbstbewusster am Markt agieren können. Natürlich sollte die Stornierung einer Transaktion nur aus bestimmten Gründen erlaubt sein – etwas, das nur vom Menschen nach Verfahren bestimmt werden kann. Dies steht im Widerspruch zum dezentralen Charakter von Kryptowährungen, was eine breite Anwendung erschwert.

➡ Verschwendung: Der Energieverbrauch von Bitcoin entspricht dem von 6.000.000 Haushalten und emittiert täglich 90.000.000.000 kg CO2. Schlimmer noch, all diese Energie wird aufgewendet, um nur 2 Transaktionen pro Sekunde zu unterstützen – weit entfernt von den Tausenden von Transaktionen pro Sekunde im Kreditkartennetz.

Das Hauptziel der Initiative Q ist es, die globale Akzeptanz zu erreichen, und die Initiative Q legt daher den Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit, Stabilität, Sicherheit, Effizienz und Legalität gegenüber abstrakten Zielen wie Dezentralisierung. Dies ist eine reale Lösung für reale Probleme. Es basiert auf einem Netzwerk von Q-Agenten, die Tausende von Menschen beschäftigen, die lokalen Vorschriften einhalten und sicherstellen, dass die Mitglieder einen hochwertigen Kundenservice erhalten und vollständig vor Diebstahl und Betrug geschützt sind, ohne dass sie Sicherheitsexperten werden müssen.

Einige der Konzepte hinter der Kryptowährung sind jedoch wertvoll und können im Backend der Initiative Q zur Abrechnung zwischen Q-Agenten eingesetzt werden – wo diese Nachteile vernachlässigbar werden.

Ist das ein ICO?

Nein. ICO, Initial Coin Offering, ist ein Begriff, der in der Kryptowährungswelt verwendet wird, um den öffentlichen Verkauf von neu ausgegebenen Münzen zu beschreiben. Ziel der Initiative Q ist es, der Standard im Zahlungsverkehr zu werden und eine globale Währung zu schaffen. Das erfordert die Annahme durch Hunderte von Millionen von Mitgliedern, was nicht geschehen wird, wenn sie zahlen müssen. Qs werden daher kostenlos verteilt.

Inwiefern unterscheidet sich das von einem „Air Drop“?

„Aur Drop“ ist ein Begriff, der in der Kryptowährungswelt verwendet wird, um die kostenlose Verteilung von Münzen zu beschreiben. Während die Initiative Q freie Währung verteilen wird, reicht das allein nicht aus, um die Zahlungen zu revolutionieren. Es kann nur in Synergie mit zwei anderen Aktionen gelingen:

➡ Die Mitglieder müssen einfache Aufgaben übernehmen, um sich für die Belohnungen zu qualifizieren. Dies sind Aufgaben, die eine breite Akzeptanz von Q zum Nutzen aller Mitglieder fördern (lesen Sie mehr über die Gründe für diese Aufgaben oben).
➡ Entwicklung eines hochmodernen Zahlungssystems. Der letztendliche Erfolg von Q basiert darauf, dass es die sicherste, einfachste und billigste Art des Handels ist. Die kostenlose Verteilung von Münzen ist nur insofern interessant, als sie die Einführung fortschrittlicher Zahlungstechnologien fördert.

Darüber hinaus ist die Initiative Q keine Kryptowährung, was es ihr ermöglicht, die vielen Mängel der Kryptowährungen zu vermeiden.


Die Initiative Q befindet sich noch in den Anfängen, und es ist noch ein langer Weg, bis alle Ihre Qs bei etwa einem US-Dollar pro Q verwendet werden können.
Der Fahrplan der Initiative Q basiert auf einer Reihe von Schritten zur breiten Anwendung der Q-Währung. Jeder Schritt ist so konzipiert, dass die Teilnehmer seine Erfüllung als eine rationale Entscheidung betrachten, wenn sie die vorherigen Schritte und die Q-Anreize, die sie erhalten, abgeschlossen haben.
Dennoch birgt diese Roadmap viele Risiken und Herausforderungen, und es gibt keine Garantie dafür, dass einer dieser Schritte erfolgreich abgeschlossen wird.

Die Zeitschiene zur Umsetzung sieht aus wie folgt:

Mitte 2018 – Mitte 2019: Kampagne zur Mitgliedergewinnung
Ziel: Rasantes Benutzerwachstum, was auf eine hohe Wahrscheinlichkeit hindeutet, Zehnmillionen zu erreichen.

Mitte 2019 – Mitte 2021: Entwicklung des Zahlungsnetzwerks
Ziel: Entwicklung eines fortgeschrittenen Zahlungsnetzwerks mit bewährten Technologien.

In 2020:
Auswahl der Q-Startplätze
Ziel: Die ausgewählten Gebiete sollten mehr als 1% der gesamten Weltbevölkerung umfassen und über 5% der lokalen Bevölkerung in der Initiative Q registriert haben.

2020 – 2021:
Rekrutierungskampagne für Verkäufer
Ziel: Rekrutieren Sie Verkäufer, die sich verpflichten, Qs als Zahlung bei der Einführung zu akzeptieren. Physische Geschäfte machen 10% des Handelsvolumens an Launch-Standorten aus, und Online-Shops, die über 50% der Produkte (nach Volumen) zu wettbewerbsfähigen Preisen abdecken (d.h. Online-Käufer sollten in der Regel mindestens einen Shop finden, der ihr gewünschtes Produkt mit Q verkauft).

In 2020:
Bildung des Währungsausschusses
Ziel: Rekrutieren Sie führende Geldexperten für die Bildung eines von der Initiative Q unabhängigen Währungsausschusses. Etablierung von Governance-Prozessen, durch die Stakeholder der Initiative Q die Mitglieder dieses Ausschusses ersetzen können.

Ende 2020 – Mitte 2021: Kumulierung der anfänglichen Währungsreserven
Ziel: Verkaufen Sie zukünftige Qs an Investoren für mindestens 100 Millionen USD.

Ende 2020 – Mitte 2021:
Verteilung der Zahlungsapplikation
Ziel: 25% der registrierten Benutzer installieren die App, bevor sie das Zahlungsnetzwerk starten.

In 2020: 
Rekrutierung von Q-Agenten an ausgewählten Standorten
Ziel: Mindestens ein Agent pro Standort. Ein Agent ist verantwortlich für regulatorische Lizenzen, Kundensupport und Verkäuferintegration.

2020 – 2021:
Verkäufer-Integration
Ziel: 25% der registrierten Verkäufer, die bereit sind, Q zu akzeptieren, bei der Einführung des Zahlungsnetzwerks.

Ende 2021 und später:
Netzwerk-Start
Ziel: Überschreiten Sie das monatliche Transaktionsvolumen von 100 Millionen Dollar an den Startorten.

Wachstumszyklus und schrittweise Einführung aller Qs
Ziel: Fügen Sie Standorte hinzu, erhöhen Sie die Penetration von Käufern und Verkäufern an jedem Standort, erhöhen Sie den Wallet-Anteil, geben Sie Qs frei, um dem Wachstum gerecht zu werden.

Werden Sie ein bedeutendes Zahlungsnetzwerk
Ziel: Weltweit akzeptiert. 5 Billionen USD Jahresvolumen. Alle Qs, die als Incentives reserviert sind, werden mit einer Rate von rund einem USD pro Q freigegeben.


Hier ist mein Einladungslink: https://initiativeq.com/invite/S7zn2Vkp7

 

 

Die Q Coins Initiative – v1.1.
5 (100%) 3 votes