Wohin uns nun die Reise führt (#33L) – V1.7.

aktualisiert am 12.04.2018 – 16 Uhr

Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.

„Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.“
Bertrand Arthur William Russell

„Da schien Viktor Orbán wieder als strahlender Sieger festzustehen, aber dann leuchtete diese Sonne auf eine
über alle Erwartungen hinaus motivierte und engagierte Wählerschaft.“

Klaus Kleber, Globalisten-Speichellecker vor Bekanntgabe des Wahlsiegs von Victor Orbán.

Die Grünen bezeichnete Meuthen als „kryptokommunistische Vaterlandszersetzer“. Die Gesamtheit der mit der AfD konkurrierenden Parteien nannte er ein „links-rot-grün-schwarz-gelb versifftes Parteienkartell der Deutschland-Abschaffer“. Bis zum Äußersten ging Meuthen, als er eine Revolution in den Bereich des Denkbaren zog: „Wir als AfD sind tatsächlich die letzte evolutionäre Chance, um unsere Heimat zu erhalten.“
Jörg Meuthen, AfD-Bundesvorsitzender, Landesparteitag der niedersächsischen AfD Alternative für Deutschland.


Die gegenwärtige Führung der angelsächsischen Welt handelt auf eine Weise, die man nur als wahnsinnig beschreiben kann, indem sie einen falschen und aufwieglerischen Anspruch nach dem anderen einfordert in dem vergeblichen Versuch, den dritten Weltkrieg zu beginnen. Sie tut dies, weil die gegenwärtige Führung buchstäblich um das Überleben kämpft, während die mahlenden Mühlen der Gerechtigkeit unvermeidlich näher kommen.
Darum haben wir kürzlich gesehen, dass die hysterischen Behauptungen der britischen Premierministerin Theresa May, Russland hätte im Vereinten Königreich Giftgas verwendet, von ihren eigenen Experten bestritten wurde. Darum auch wurde US-Präsident Donald Trump entweder dazu erpresst oder wie ein Idiot dazu gebracht, fälschlicherweise die syrische Regierung erneut zu beschuldigen, seine eigenen Bürger mit chemischen Waffen anzugreifen.
In beiden Fällen kamen die Vorwürfe von den eigentlichen Tätern der Verbrechen. Im Vereinten Königreich waren es Teile der eigenen Nachrichtendienste, die den Giftgasvorfall produziert haben, bestätigen CIA- und MI5-Quellen. Der russische UN-Botschafter Wasili Nebensja nannte das Verhalten des Vereinten Königreichs ein „Theater des Absurden“.
Im Fall von Syrien wurden US- und britische Agenten auf frischer Tat mit verbotenen chemischen Waffen in ihrem Besitz ertappt.
https://www.veteranstoday.com/2018/04/08/proof-intel-drop-trump-bolton-behind-syria-chemical-attacks-confirmed/


Viktor Mihály Orbán gelang die Mobilisierung seines ungarischen Volkes, das mit der gestrigen Parlamentswahl seinem Ministerpräsidenten die eigene nationale Rettung vor den von den Menschenfeinden organisierten Migra-tionsfluten vertrauensvoll in die Hände legte. Orbáns Fidesz-Partei (Bürger-bund) errang etwa 49 Prozent der Stimmen, noch weit mehr als 2014 und erreichte damit eine verfassungsändernde Mehrheit im Parlament.
Vielversprechend gelang es Soros, sein geschmiedetes Bündnis von Mitte-Links-Sozialisten (MSZP), Grün-Liberalen (LMP) und Links-Demokraten (DK) durch die Jobbik-Partei zu verstärken. Ob und welche Summen an Jobbik-Chef Gábor Vona geflossen sind, bleibt im Dunkeln. Jobbik war einmal das nationale Aushängeschild der europäischen Nationalbewegungen. Mit diesem Soros-Bündnis alle-gegen-einen sollten weit über 50 Prozent der Stimmen erreicht werden. Doch es wurden nur 45 Prozent und der Absturz der Sozialisten, also die Partei der multikulturellen Globalisten, verdeutlicht einmal mehr den unaufhaltsamen Siegeszug der nationalen Kraft. Noch 2006 erreichten die Sozialisten 43,2 Prozent, gestern waren es nur noch 12,3 Prozent.
Einen Tag vor der Wahl glaubte die Journaille Boris Kálnoky den Globalisten in einem WELT-Beitrag versichern zu können, dass „Orbán wegen gefährlicher Selbstüberschätzung“ verlieren könne. Alle Hoffnungen lagen auf der Mobilisierung der Wahlbevölkerung mit Hilfe der Soros-Millionen (bis 100 Millionen Dollar soll Soros in die Wahlkampflügen gegen Orbán investiert haben). Die Globalisten glaubten, bei einer Wahlbeteiligung von 70 Prozent würde Orbán verlieren: „70 Prozent können ein Ende der Regierung Orbán bedeuten.“


Sog. false-flag-Aktion(en) in Münster (& Cottbus & Berlin).

Das System hat Angst und beweißt seinen vorbestimmten Untergang durch sinnfreien Aktionismus.

Man beachte die in Münster verwendeten Nummernschilder „YK 666“ [fehlte nur noch das MK für „mindcontrol ultra“ – ggf. auch angelehnt an das Computerproblem „Y2K“] und „NY 9011“ [eine Anspielung auf das Attentat (besser Insider-Job) in New York in 09/11].  🙂

Das Kunstblut scheint den Protagisten ebenfalls bereits ausgegangen zu sein.
Das dritte Foto soll wohl den mutmasslichen „Täter“, den „deutschen“ Jens R. zeigen, welcher sich unerfreulicherweise vor einer hochnotpeinlichen Befragung seitens der [Behörden] suizidal verabschiedet haben soll….

Rumänische Medien (Foto Nr. 4) berichten über einen muslimischen Kurden „Achmet K.“ mit der sog. deutschen Staatsangehörgkeit (= BRiD-Personalausweis / Grüne Einbürgerungsurkunde = „NaZi“)

/eilmeldung-terroranschlag-autofahrer-rast-in-menschenmenge-tote/
/seltsame-parallelen-deutsche-fahren-amok-in-muenster-und-cottbus/
/auf-der-jagd-nach-dem-richtigen-taeter/
/muenster-4-wohnungen-des-tatverdaechtigen-durchsucht/
➡ /eilt-polizei-verhindert-terroranschlag-auf-berliner-halbmarathon/
/muenster-8-fragen-die-wir-stellen-sollten/
/martin-sellner-muenster-berlin-erfundene-nazis-und-reale-terroristen/
/muenster-und-cottbus-was-die-mediale-berichterstattung-ueber-die-presse-verraet/
/innere-sicherheit-seehofers-pollergepuller/
/bjoern-hoecke-instrumentalisierung-von-straftaten/

/muenster-warum-das-grosse-schweigen-von-medien-und-politikern-zu-einem-raetselhaften-video/ !!!

Höhne Ralf shreibt ,
TATSACHEN ZUM ANGEBLICHEN ANSCHLAG IN MÜNSTER

Ich bin aus Münster und kenne die Örtlichkeit seit Jahrzehnten sehr gut. Der Lieferwagen kam aus Richtung Rathaus auf leicht abschüssigem Kopfsteinpflaster angefahren, kurz vor Erreichen der Außenrestauration – die linke Seite der sehr schmalen (!) Straße war mit Autos zugeparkt — muss er zwangsläufig stark abgebremst haben, wenn er schneller fuhr, um im Winkel von etwa 90 Grad (!!) in die Reihe von Besuchern zu fahren, also im Schritttempo (!!!). Das riecht förmlich nach inszenierter „False Flag“: der Airbag hat sich nicht geöffnet, er öffnet sich aber bei einer Aufprallgeschwindigkeit von rund 25 km/h. Das heißt, das „Tatfahrzeug“ rollte nur in den Bereich. Der angebliche Fahrer – keiner hat ihn gesehen – wurde von Polizisten sofort in einen Plastiksack gesteckt und bis heute nicht gezeigt. Zwölf Zeugen haben der Polizei berichtet, dass zwei arabisch aussehende Personen nach dem „Aufprall“ aus dem Fahrzeug sprangen und Richtung Rathaus liefen. Die Zeugenaussagen werden auf Anweisung des Polizeipräsidenten Münsters (Hajo Kulisch, SPD, selbst kein Polizist) frech ignoriert, die Lügenpressejournalisten berichten von „kollektiven Wahnvorstellungen der Zeugen“.


Ein weiterer Nebenkriegsschauplatz des Systems: Die sog. Reichsbürger.
Nunmehr kommen diese Reichsbürger nicht mehr nur aus der Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945), sondern nun auch noch aus der Epoche des Völkerrechtsubjekts, dem „Kaiserreich“ (gegründet 1871).
Man dreht sich die Geschichte halt so, wie man sie eben halt mal braucht.
Zelebrierter Niedergang einer“ Merkel-Diktatur“ in seiner besten Form…
Zitat eines suspendierten Hauptkommissars hierzu: „…sollen sich endlich mal um die wirklichen Staatsfeinde kümmern!“ Dem ist nichts weiteres hinzuzufügen.

/gsg-9-an-einsatz-beteiligt-razzia-gegen-mutmassliche-rechtsterroristen-in-drei-laendern_id_8728671.html
http://www.agmiw.org/reichsbuerger/
Die Armee der Reichsbürger 😆

Kommentar von Konchok Pende: Wenn echte NAZIs also § 4 Abs. 3 StaG eingegliederte GSG 9 „Beamte“ versuchen Reichsbürger zu jagen, dann sollten diese ausgebildeten Killermaschinen auf Befehl schlichtweg einmal Begriffe wie originäres Völkerrechtssubjekt, Versailler Verträge, Feindstaatenklausel, Genfer Konvention, UN, Haager Landkriegsordnung exakter durchleuchten. Dabei könnten die Eckdaten des sich selbstermächtigenden staatenlosen ehemaligen Österreicher Codename Gröfaz vom 05.02.1934 sowie 15.09.1935 klar und deutlich machen, dass hier eine Elite-Terrortruppe der Fortführung einer Kolonie des Dritten Reiches als REICHSBÜRGER exakt das Nacht der langen Messer „Spiel“ am eigenen Volkskörper durch zieht. Hat das Thema SA auf SS immer noch nicht gereicht ??? Wurde immer noch nicht verstanden, dass zwischen 1932 und 1935 aus dem NAtionalSOzialismus der NAtionalZIonismuss wurde?


Unser heutiger Titel ist dem Titel einer Balladen-Sammlung unseres Dichterhelden Gerd Honsik entlehnt. Ein Mann, der allein für die Wahrheit neun Jahre in Systemkerkern drangsaliert wurde und 20 Jahre im Exil leben musste, war sein ganzes Leben unverrückbar davon überzeugt, dass die Lüge der globaljüdischen Weltverschwörung gegen das Widerstandsvolk der Deutschen letztlich keinen Bestand haben würde. Der Große Märtyrer kann leider den Triumph über die Lüge, wie so viele andere Helden auch, nicht mehr erleben.
Die schauderhaften Lügen gegen die Deutschen wurden erfunden, um über einer beispiellos vermischten Weltbevölkerung eine globaljüdische Weltregie-rung zu errichten. Vorläufer war das Programm der Paneuropa-Union des Herrn Coudehove-Kalergi von 1923, das die aktuelle Merkel-Juncker-EU immer noch verwirklichen will. Die höchste EU-Auszeichnung ist z.B. der Kalergi-Orden, der natürlich auch Merkel und Juncker verliehen wurde. In einem SPIEGEL-SPEZIAL-Beitrag vom 01.03.2002 stimmt Juncker ein Loblied auf die Europa-Vision des Kommunisten Altiero Spinelli und des Juden Léon Blum an. Spinelli schreibt 1941 auf der Gefängnisinsel Ventotene in seinem Manifesto free and united Europe: „Die Nation hat aufgehört, die ideale Organisationsform der Völkergemeinschaft zu sein.“ Dem stimmte Blum am 20. Mai 1944 in Genf zu. Blum war übrigens „im Falknerhaus des KZ Buchenwald als prominenter ‚Ehrenhäftling‘ interniert.“ Juncker beklagt in seinem SPIEGEL-Beitrag, dass der Pan-Europaplan des Richard Graf Coudenhove-Kalergi und die an den Kalergi-Plan angelehnten Pläne von jüdischen Exilpolitikern nicht früher umgesetzt werden konnten: „Wären die Pläne und Entwürfe zur europäischen Einigung wie die von Coudenhove-Kalergi von 1923 und vor allem die von Exil-Politikern nur in die Tat umgesetzt worden …“, so Juncker. Nach Kalergis Plänen sollten die Bevölkerung Europas durch Zwangsvermischung in eine negroide Menschenmasse verwandelt werden, über die die Juden als unvermischte Adelsrasse herrschen sollten. Noch 2009 verlangte Nicolas Sarkozy, der damalige jüdische Präsident Frankreichs, im Auftrag von Merkel die gewaltsame Vermischung der europäischen Völker.
„Lüge, wo ist dein Sieg“
Ergänzend hierzu:
/cdu-die-konservative-werte-union/
/merkels-realsozialismus-heute-werden-kinder-zum-schleimen-petzen-und-mobben-motiviert-faz/


„ttt – titel, thesen, temperamente“, die wöchentliche „Kultursendung“ im öffentlich-rechtlichen Ersten ausgestrahlt, legte bei seiner „Berichterstattung“ über die „Gemeinsame Erklärung 2018“ eine „ideologischen Amoklauf“ vom Feinsten hin. Die Würdigungen im Zwangsgebühren finanzierten Kommentarbereich sprechen Bände.
„Auch so etwas muss eine Demokratie aushalten. Ob es allerdings gerechtfertigt ist, diesen ideologischen Amoklauf von den Gebührenzahlern finanzieren zu lassen, erscheint eher fraglich. Einfach ansehen. Sagen muss man dazu nix mehr“, so Joachim Steinhöfel in einem Facebook-Kommentar und schiebt nach: „Außer vielleicht: So sieht das aus, wenn der Wahn das Bewußtsein überwältigt“.
Hier der „ideologische Amoklauf“ von ttt- Moderator Max Mohr auf Kosten der Zwangsgebührenzahler: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/sendung-vom-08042018-video-108.html
Joachim Steinhöfel fordert abschließend dazu auf, sich die Zuschauerbriefe ansehen.
Das wird hiermit erledigt, nicht ohne hier vorab auf die „Gemeinsame Erklärung 2018“ zu verlinken.
Ergänzend hierzu:
/bjoern-hoecke-instrumentalisierung-von-straftaten/
/ist-rechtsstaatlichkeit-ein-angriff-auf-die-liberale-demokratie/
/konservative-medien-facebook-macht-sie-alle-platt/


Immer wieder Gaslügen: Beide Weltkriege gegen das Deutsche Reich wurden damit begründet. Der Erste Irakkrieg wurde ebenfalls mit Giftgaslügen begründet, der Zweite Irakkrieg zum Teil. Und selbstverständlich wurden in aller Regelmäßigkeit die Giftgaslügen zur Begründung des schrecklichen Schlachtens in Syrien benutzt.
Am 7. April 2017 brauchte US-Präsident Donald Trump die Giftgaslüge, um einen Verpuffungs-Raketenangriff auf den verlassenen syrischen Militärstützpunkt Shayrat zu landen, womit er die heimischen Kriegstreiber kurzfristig zufrieden stellte und im Windschatten der Kriegseuphorie seinen Mann für den Obersten Gerichtshof durchbekam. Die aktuelle Giftgaslüge gegen Syrien und Russland besitzt aus verschiedenen Gründen weit mehr Explosionskraft, denn es wird jetzt offen zugegeben, dass es um den Bestand Israels geht, wofür sich Trump ja stark macht.
Handelskrieg, Dritter Weltkrieg, Staatspleite, alles wird möglich


Teil18: Die Kraft der Worte und der Taten! Das „Herz Europas“ ist im Begriff zu zerreißen. Es „zerreißt uns – sprichwörtlich – das Herz!“ „Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben, Bildung, Freiheit, Streben nach Glück, Wahrheit und Frieden“. Zwangsversteigert? Alles verloren? Dann werde Nebenkläger am High Court of England and Wales! Sagen wir STOP zur Plünderung Deutschlands, Europas und unserer Welt! Es ist bereits Strafantrag beim Generalstaatsanwalt der USA und RU erstattet worden, auch Ravensburg ist mit dabei. Des Weiteren wurde dies der SEC gemeldet. Denn in GERMANY wurde ja die Beweislastumkehr eingeführt. Jeder ist so lange schuldig, bis er seine Unschuld bewiesen hat. Aber diskutieren und lamentieren bringt uns nicht weiter. Lasst uns zur Tat schreiten. Gehen wir den internationalen juristischen Weg als letzten Versuch einer Heilung für die Menschen. Lasst uns gemeinsam einen (vielleicht auch den) Funken aussenden, auf den so viele warten. Das Gespräch wurde im O-Ton am 6.4.18 aufgezeichnet. Ein Statement vom Diplomat finden Sie hier, bei Mitmach-Aktionen, wichtige Informationen rund um KOMMERZIELLES. Eine ÜBERSICHT aller AKTIONEN finden Sie hier.
www.rredaktion.eu


Auf meinem alten Blog hatte ich einige Artikel über rituellen Kindesmissbrauch, Kinderhandel, Frühsexualisierung und Pädophilie veröffentlicht. Damals habe ich mich lange und intensiv damit beschäftigt. Und alles, was ich recherchiert hatte, führte zu dem gleichen Ergebnis: Alles wird „von oben“ organisiert, von der sogenannten „elitären Gesellschaft“.
Sie kommen aus allen Bereichen: Wirtschaft, Politik, Justiz, Gesundheitswesen, Sozialwesen usw. Es sind Bänker, Rechts- und Staatsanwälte, Richter, Unternehmer, Ärzte, Politiker und natürlich ganz vorne dabei die katholische Kirche. Der soziale Bereich arbeitet ihnen zu. Je grausamer die Taten desto „höher“ muss man gehen. Solche Netzwerke (auch Zirkel genannt) können nur von hochrangigen Mitgliedern der Elite organisiert und vertuscht werden. Tja, ich erwähne ja immer wieder, dass wir uns im Land der Krähen befinden, wo keine der anderen ein Auge aushakt. Der Rest wird erpresst und/oder bedroht.
Jetzt können die, die für dieses satanische Pack arbeiten (Trolle usw.), sich wieder darüber amüsieren, alles ins Lächerliche ziehen und gute Mine zum bösen Spiel machen. So etwas gibt es nicht… oder jetzt übertreibt sie wieder mal, denn die wirklichen Bösen sind in der Unterschicht zu finden… Ja, genau, wahrscheinlich sogar unter Reichsbürgern. Alles deutet darauf hin, dass Ihr einfach nur eine langweilige Kindheit hattet oder man Euch stets das Pausenbrot geklaut hat. Da passt das einfach nicht in Euer Weltbild. Oder aber, Ihr wolltet eigentlich Geheimagenten werden, seit aber zu dumm dafür. Und jetzt lasst Ihr Euren Frust an uns aus, in dem Ihr an Euren PCs sitzt und niveaulose Kommentare und E-Mails schreibt.


Hallo Klardenker, in den letzten Monaten und Jahren habe ich die große Lektion des Loslassens gelernt.
Kinder werden erwachsen und selbstständig, geliebte Menschen gehen, Besitz an irdischen Dingen kann eher fesseln, denn beflügeln. Geben ist seliger, denn Nehmen. Alles Erkenntnisse, die jeder im Laufe seines Lebens erfahren bzw. für sich vereinnahmen kann.
Vermehrt höre ich die Anmerkung , man solle auch aufhören, zu bewerten. Lassen wir
mal die Äußerungen weg, die manchen nur so aus dem Mund purzeln, Hauptsache dass etwas gesagt wird. Davon sind wir heute umzingelt. Eine eigene Meinung zu finden, die vor der Bekanntgabe mit eigenen Maßstäben abgeglichen wurde und die Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist, halte ich für absolut wertvoll. Vielmehr sehe ich immer mehr die Gefahr, dass wir auf Wertungsleere und Schweigen getrimmt werden und schon sind. Wir leben in Zeiten größter Veränderungen im Innern und Außen. Die Klappe halten und neues Denunziantentum haben Konjunktur. Das hätte ich in so „kurzer Zeit“ nach dem Ende der DDR nicht erwartet. In den „neuen“Bundesländern hat man noch nicht alles ganz vergessen und gewiss gibt es auch deshalb vor allem dort Proteste.


Ich habe mir mal die Mühe gemacht, ein brisantes, sehr aufschlussreiches Dokument, das im Internet an verschiedensten Stellen auftaucht, neu zu schreiben, da die Abfotografie des Dokuments doch recht klein und für viele nur schwer oder gar nicht mehr lesbar ist.
Der Archiv-Vermerk des Dokuments lautet: Found and ensured (gefunden und sichergestellt) June 2012 Chantilly – document Bilderberger conference / German language. Bei dem Dokument handelt es sich um ein Manuskript, bzw. um das Teilstück eines Rohentwurfs zu einer Rede.
Es soll von einem verdeckt recherchierenden Journalisten aus einem der Müllcontainer des hermetisch abgeriegelten Areal gefischt worden sein, in dem 2012 eine Bilderberger-Konferenz stattfand. Eine Abfotografie ist WikiLeaks zugespielt worden, etwas später tauchte das Fragment im Internet auf. Man sieht, daß das Dokument ursprünglich zerrissen war und per Klebestreifen wieder zusammengefügt wurde, bevor man es abfotografierte.
Ergänzend hierzu:
/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/
Das-Schweigen-Heideggers


Die Unterstützer des Venus-Projekts stellen sich eine Welt des Überflusses vor, in der die Automatisierung fast alle Jobs überflüssig macht, und in der die Waren und Dienstleistungen allen Menschen frei zugänglich sind. Man könnte sie Träumer oder Sozialisten nennen, aber auf ihre Kritik am bestehenden Wirtschaftssystem sollte man hören.
90 Jahre sind vergangen, seit der verrückte Wissenschaftler Rotwang im futuristischen Film Metropolis einen Roboter erfand, um Menschen zu ersetzen, und die Menschen der Stadt rebellierten gegen ihn und töteten ihn, aber auch heute noch scheinen sehr viele Leute die grosse Sorge des Regisseurs und Drehbuchautors Fritz Lang jenes Films zu teilen.
Es stimmt, dass niemand morgens mit der Angst aufstehen muss, entlassen und durch einen Roboter ersetzt zu werden. Aber sind wir da nicht etwas selbstzufrieden? Schliesslich ist dieser Prozess schon voll im Gang.
Vielleicht sollten wir uns nicht vor einer Zukunft ohne Arbeit fürchten, sondern die damit verbundenen Veränderungen begrüssen. Dies jedenfalls laut demVenus Project, einer gemeinnützigen Organisation, die eine Überprüfung unserer Sozialsysteme fordert und verlangt, dass sie entsprechend den inzwischen erworbenen Erkenntnissen aktualisiert werden.
/diese-leute-bereiten-sich-auf-den-tag-vor-an-dem-geld-bedeutungslos-sein-wird/


„Du bist mehr als der physische Körper, den du spürst. Dein Geist, deine Emotionen und deine Seele haben ihre eigenen Körper. Diese Körper unterscheiden sich von deinem physischen Körper, sind jedoch mit ihm verbunden. Du hast viele Körper. Hochsensible Menschen waren schon immer in der Lage, einen oder mehrere dieser nicht-physischen Körper wahrzunehmen. Die jüngsten Fortschritte in Wissenschaft und Technik bestätigen deren Existenz. Unsere tägliche Erfahrung bestätigt ihre Realität.“
„Alle ineinandergreifenden Ebenen der Verbindung innerhalb einer Seelenfamilie erzeugen einen Clifford-Torus, der die Matrix durchbricht.“
„Seelenfamilien entstehen, wenn eine Gruppe von Seelen aus der undifferenzierten Monadischen Essenz austritt und durch ein siebentdimensionales Portal der Galaktischen Zentralsonne in dieses Universum eintritt, entweder in diese Galaxie oder in eine andere Galaxie im Universum….
Ergänzend hierzu:
/ich-du-die-matrix-2/


 

 


 

 

Wohin uns nun die Reise führt (#33L) – V1.7.
5 (100%) 1 vote