Wohin uns nun die Reise führt (#31) – v1.5.

aktualisisiert am 10.12.2017

Diejenigen, die nicht aus der Geschichte lernen, sind dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

Bewusstseinserweiterung bedeutet, aus der Opferhaltung herauszutreten und mit voller Verantwortung bewusste Entscheidungen, welcher Art auch immer, zu treffen. Der erste Schritt, solche Entscheidungen immer wieder neu treffen zu können, ist es, sich zu informieren – mehr nicht, einfach zur Kenntnis nehmen und dann dem eigenen (inneren) Weg treu bleiben.

Erst wenn wir das Leben verstanden haben, können wir auch unser persönliches Leben verstehen. Nicht umgekehrt!
Boris Grundl

++++

Backstage muenchen.deLiebe Weggefährt-inn-en,

die Mutter einer Schulfreundin war im Theater zu Hause, und so lernte ich schon sehr früh die “Welt hinter der Bühne“ kennen.
Der Künstlereingang hatte eine Faszination. „Backstage“ , d.h. hinter den
Kulissen, tat sich eine Parallelwelt auf – alle waren mit irgendetwas beschäftigt, und sei es mit Warten auf den Einsatz. Auf ein verabredetes Zeichen traten die Schauspieler/Schauspielerinnen vor, erfüllten ihre Rolle und traten wieder zurück, ließen die Beleuchter bestimmte Scheinwerfer aufleuchten oder umschwenken und schalteten sie wieder aus und arrangierten Bühnenarbeiter das nächste Bühnenbild, um es gegen das abgespielte auszutauschen. Dazwischen nervöse Regisseure (Regisseurinnen waren so gut wie unbekannt…). Und alles sorgsam abgeschirmt durch einen dichten Vorhang: der Erfolg des Theaters beruhte und beruht wohl immer noch auf der perfekten Vorstellung der Illusion. (Ja, natürlich gab es auch schon kritische Autoren, und Brecht’s » Glotzt nicht so romantisch« kam mir als wohl schon immer gewesene Rebellin damals gerade recht…)

An dieses Szenario fühlte ich mich beim Lesen eines Blogs von Magda Wimmer erinnert auch sie jemand, die sich bestens „backstage“ auskennt.
»Viele Jahre bereits schauen so manche von uns hinter die Kulissen dessen, was den Menschen seit Jahrtausenden als die einzige Wirklichkeit vorgegeben wird. Der Blick dahinter war oft abgrundtief und er ist es immer noch, je mehr sich diese kulissenartige Wirklichkeit jetzt aufzulösen beginnt und dabei überall „die Kaiser ihrer Kleider entledigt“ werden. Anstatt ihr eigenes Haus zu bauen und an ihrem wahren Zuhause zu arbeiten, halten sich die meisten Menschen momentan jedoch lieber an den Kulissen fest, selbst wenn diese bereits so morsch geworden sind, dass gar keine richtige Theater und Bühnenillusion mehr mit ihnen erzeugt werden kann. Das „Spiel der Götter“ kommt eben gerade an seinem Ende an…«
171120_backstage

P.S.: Lesen, verstehen & handeln...! Infos in den Links herunterladen…!

++++

Seit 2015 – dem Jahr der von der Bundeskanzlerin mit zahlreichen Rechtsbrüchen verantworteten Grenzöffnung – habe ich eine ganze Reihe an Auswertungen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) vorgenommen. Dabei bin ich regelmäßig zu dem Ergebnis gelangt, dass die „Flüchtlinge“, die seitdem ungehindert und weitgehend unkontrolliert ins Land strömen, besonders bei schweren Gewaltdelikten und sexualisierter Gewalt in einem extremen Ausmaß krimineller auffällig sind als Deutsche.
So waren sie z.B. im Jahr 2016 über 1000% krimineller beim Delikt Mord, jeweils 1400% krimineller bei Gewaltkriminalität und sexuellen Nötigungen/Vergewaltigungen sowie über 4000% krimineller bei Gruppenvergewaltigungen.(1) Es ist mithin unstrittig DASS diese „Flüchtlinge“ extrem gewalttätig und kriminell sind, denn die – wenngleich geschönten Zahlen – sprechen für sich. Doch bei meinen Recherchen habe ich noch etwas viel wesentlicheres herausgefunden: Die Antwort auf die Frage, WARUM das so ist. Und diese Antwort wird den wenigsten gefallen, denn sie trifft auch eine knallharte Aussage über unsere Einflussmöglichkeiten, aber dazu später mehr. Zunächst werde ich das WARUM erörtern.
Nur 0,7% der „Flüchtlinge“ sind Asylberechtigte im Sinne unseres Grundgesetzes: Was also sind diese „Flüchtlinge“ in Wirklichkeit?

Ergänzend hierzu:
/angelas-tagebuch-8-dezember-2017/
/angelas-tagebuch-9-dezember-2017/

/kapitulation-diebstahl-wird-in-berlin-nicht-mehr-verfolgt
➡ /mein-leben-als-unglaeubige-ein-tagebuch-aus-nordrhein-islamistan-folge-xxi/
/deutschland-fest-im-griff-von-salafisten-und-islam-terroristen/

++++

Wer in Deutschland kennt schon das internationale Sozialversicherungsabkommen? Kaum jemand. Und weil das so ist, sollte jeder krankenversicherte Bürger unseres Landes sich Zeile für Zeile genussvoll auf der Zunge zergehen lassen, damit er auch weiß, auf welche Weise er von Politikers Gnaden ausgeplündert wird. Im Jahr 1964 wurde in der Bundesrepublik das „deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen“ getroffen, das man in jüngster Zeit auf Länder wie Tunesien, Marokko und Syrien ausgeweitet hat. Kein Mensch zieht Politiker, die einen derartigen Missbrauch an den eigenen Bürgern begehen, zur Verantwortung. Im Gegenteil, sie wählen sie auch noch. Zum besseren Verständnis nehmen wir einen türkischen Mitbürger als Beispiel….

Ergänzend hierzu: ➡ /polit-eliten-sie-wechseln-wie-huren-die-freier/

++++

Wir leben im schmutzigsten System der Menschheitsgeschichte, weil dieses System vollkommen von der Lüge durchdrungen ist und das grausame Ziel verfolgt, durch Migrationsfluten und Schulden-Tsunamis zu vernichten und nochmals zu vernichten. Alles was die Europäer, insbesondere die Deutschen, erarbeitet und aufgebaut haben, ist de facto zerstört, sogar ihre Zukunft ist dem Tod geweiht. Um davon abzulenken, auch weil sie nicht mehr weiterwissen, versuchen die menschheitsgeschichtlich an boshafter Dummheit Unübertroffenen, die Systeme der schöpfungsgerechteren Menschenförderung und ihre Führer krank-, und das eigene todgeweihte System gesundzubeten.
Beispiel China: Lügen und Krankbetung!
„In einem fiktiven, ’sehr ungünstigen‘ IWF-Krisenszenario, würden bei Chinas Banken durch Kreditausfälle Kapital in der Höhe von etwa 300 Milliarden Dollar oder 2,5 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung ausfallen. Dieses Niveau sei im internationalen Maßstab ’sehr hoch‘, so der IWF“. (FAZ, 08.12.2017, S. 20)


Die meisten der BRD-Systempolitiker sind entweder politische Schwerstverbrecher oder Untermenschen, vielleicht auch beides zusammen. Nur das Jüdische Gesetz definiert Untermenschen nach rassischen Kriterien, nämlich wenn jemand nicht der jüdischen Ethnie angehört. Wir definieren Untermenschentum nicht „rassistisch“ wie es die Juden tun, wo nach dem Jüdischen Gesetz „Nichtjuden Abschaum“ sind, weil sie kein Blutsjuden sind. Nichtjuden werden nach dem Jüdischen Gesetz offiziell als „seelenlose Wesen, als Würmer“ eingeordnet. Ein Untermensch nach unserer Definition hat aber nichts mit Rasse zu tun, sondern mehr mit einer verbrecherisch-geisteskranken Veranlagung. Dazu die mutige Tatjana Festerling: „Merkel wird ihren Vernichtungskurs fortführen. Diese Frau mit ihrer wirklich gestörten Psyche nutzt die Politik, um ihren seelischen Hunger nach Zerstörung zu befriedigen. Unglaublich wie die Deutschen, wir waren immerhin mal die Dichter und Denker, sich von dieser Matrone aus der Uckermark herumführen lassen. Unglaublich, dass sich ein Volk so vollkommen widerstandslos entmachten, knechten und kontrollieren lässt.“

++++

Das ist das endgültige Ende der Demokratie in Deutschland und die Urheber sind – wie auch anders – die Sozialfaschisten von Rot-Grün. Während die arabische Mafia bei der Polizei einsickert und sogar vorbestrafte Migranten in Dienst genommen werden, verpassen die rot-grünen Faschisten den Direktoren maroder Schulen einen Maulkorb. Motto: wenn wir nicht drüber reden, ist es auch nicht passiert. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Dabei lohnt sich ein Blick nach Italien, wo die Mafia herrscht, Richter und Staatsanwälte umgebracht werden, „Schutz“gelder erpresst werden und die ehrlichen im Staat verhöhnt werden.
Buch-Volksverraeter-SPD

++++

Die Romanovs sind wieder da und das ist das Wappen des neuen Kaiserreichs:

Russland / Gambia: Der Gründer der monarchistischen Partei Russlands hielt am 6. Dezember im TASS-Pressezentrum in Jekaterinburg eine Pressekonferenz ab.

Nach Bakov wurden die Dokumente, die diese Bekanntgabe unterstützen, bewusst und symbolisch in Jekaterinburg veröffentlicht. Es wurde diese Stadt gewählt, da sie Zeugin des grauenhaftesten und brutalsten Königsmords war. Während der Pressekonferenz wurde den Journalisten das „Memorandum of Friendship and Cooperation between The Republic of The Gambia and Romanov Empire“ (Memorandum der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Republik Gambia und dem Romanov-Kaiserreich) überreicht, das am 1. Dezember in Banjul vom Secretary General of The Gambia Dawda D. Fadera und dem Minister of Foreign Affairs des Romanov-Kaiserreiches, Modou Lamin Saidykhan, unterzeichnet wurde.
Nach diesem Dokument war die westafrikanische Republik Gambia die erste Regierung, die das Romanov-Kaiserreich offiziell anerkannte und diplomatische Beziehungen mit ihm aufbaute. Als Gegenleistung erklärte sich das Romanov-Kaiserreich damit einverstanden, dem Haushalt Gambias 60 Millionen USD zu bezahlen.
Das neue Romanov-Kaiserreich wird sich auf künstlichen Inseln mit einer Landmasse von 10 km² in den territorialen Gewässern der Republik Gambia befinden. Das Gebiet der Inseln, das fünfmal die Größe von Monaco hat, wird der souveränen Jurisdiktion des Kaiserreiches unterstehen. Auf den Inseln wird eine neue Stadt gegründet werden, die erste intelligente Stadt in Afrika – Saint Nicholas, die Hauptstadt des Reiches. Der Name der Stadt gedenkt des Heiligen Sankt Nikolaus II., der in Jekaterinburg ermordet wurde.
Dadurch löst sich nach Bakovs Bekanntgabe das Romanov-Kaiserreich aus dem Rang eines virtuellen Staates und wird ein teilweise anerkanntes Land. Bakov selbst übernimmt den Posten des „Prime Minister and Archchancellor of Romanov Empire“ (Premierminister und Erzkanzler des Romanov-Kaiserreiches)….
restoration-romanov-dynasty/

++++

Eine Botschaft eines inzwischen verstorbenen Kameraden

++++

Ein Angebot von Deutschen für Deutsche!

++++

Die Menschheit betreibt einen „Selbstmordkult“, indem sie bewusst die Nahrungsmittel der eigenen Kinder vergiftet

 

++++

Aus der Rubrik: „Dem Volk aufs Maul geschaut. Sehr schöne Rede (Video)!
Klartext zu Merkel