Wohin uns nun die Reise führt (#21) – v1.5.

aktualisiert am 29.11.2017

Alle Ideologien sind idiotisch, ob religiös oder politisch, denn es ist das begriffliche Denken, das konzeptionelle Wort,
das Menschen leider geteilt hat.

Jiddu Krishnamurti

++++

25. November 2017, liebe Leser, liebe noch etwa Wohnraumbesitzende, der heutige Tag begann mit: „Wenn die Creme de la Creme der Politik das Tanzbein schwingt“

So ein Beitrag bei t-online und dieser Tag endete mit: „Merkels Pflichtbewusstsein wird zur Machtgier umgedeutet.“

So ein offensichtlicher Pflichtbeitrag des Chefredakteurs der „welt“, Herrn Peter Huth.
Z
wischen diesen beiden Meldungen fanden sich Zustandsberichte, Deutschland und sein Volk betreffend, die nun, eben nicht mehr ganz verhinderbar, selbst den mainstream durchdringen, aber der Reihe nach, ich nehme zunächst Bezug auf die 1. Schlagzeile, also auf die „Creme“:
Zu dieser Schlagzeile, den gestrigen Bundespresseball betreffend (was haben dort dann bitte Politiker zu suchen? Ach, ich vergaß, man kennt sich …), fanden sich als Vertreter der „Creme“ die Konterfeis von Özdemir und Kubicki nebst Anhang! Geil, das ist also die „Creme“??? Nun, dann ist eigentlich alles klar, wir haben fertig!
Während also diese Eliten (wir wissen spätestens seit GAUck, daß diese kein Problem darstellen) völlen, saufen und dafür wohl ins „Adlon Berlin“ das beste Fressen aus aller Welt eingeflogen wurde, gingen gleichzeitig wahrscheinlich wieder in zahlreichen Haushalten die Lichter aus und drohen weitere Zwangsräumungen wegen Mietrückständen!

P.S. (zum Vorschaltbild) – Etwas Satire ab und an darf auch sein… der Wunsch ist der Vater des Gedanken…!

++++

Wie gestern berichtet, recherchiert die „Zeit“ die Hintergründe von Journalistenwatch.com. Andere Autoren haben bereits versucht, jouwatch in die rechtsradikale oder antisemitische Ecke zu rücken. Dabei ist es die „Zeit“, die ein Problem mit Israelhass und dem israelfeindlichen Politaktivisten George Soros haben könnte. Wie jeder auch nur oberflächliche jouwatch-Leser weiß, setzen wir uns regelmäßig für den Staat Israel und gegen Antisemitismus ein. Die Vorwürfe, die Esther Scheiner und Clemens Heni geäußert haben, sind absurd und entbehren jeder sachlichen Grundlage. Andere deutsche Mainstream-Medien nehmen es dagegen mit ihrer zwanghaften „Israel-Kritik“ nicht so genau.
/die-zeit-der-soros-und-der-israelhass/

++++

Eigentlich sieht sie ganz nett aus. Ein bisschen wie eine Zahnarzthelferin oder die Sekretärin aus dem Vorzimmer eines Mittelstandsunternehmers. Auf jeden Fall auf den ersten Blick harmlos. Sie ist aber alles andere als das … Es geht um Eva-Maria Kirschsieper. 2014 meldete das Magazin „Pressesprecher“ zu der Politikwissenschaftlerin Kirschsieper:

„Eva-Maria Kirschsieper ist seit September Head of Public Policy Germany bei Facebook. Sie koordiniert die politische Kommunikation des Social-Media-Unternehmens in Deutschland. Kirschsieper ist seit März 2011 als Managerin Public Policy bei Facebook tätig. Sie berichtet an den Director Public Policy für Nordics, Central & Eastern Europe and Russia, Thomas Myrup Kristensen. Kirschsieper folgt auf Gunnar Bender, der Mitte August von Facebook zum Outsourcing-Dienstleister arvato gewechselt ist.“

++++

Drei georgische Männer haben nun zugegeben, am 20. Februar 2014 in Kiew sowohl auf Polizisten als auch auf Maidankämpfer und Demonstranten geschossen zu haben oder zumindest als Augenzeugen unmittelbar bei Schützengruppen gewesen zu sein. Dies sagten sie in Interviews mit dem italienischen Journalisten Gian Micalessin von der Zeitung Il Giornale. Die entsprechende TV-Reportage mit dem Titel „Ucraina: Le verità nascoste“ zeigte der Sender Canale 5 vergangene Woche in seinem Magazin „Matrix“. Ziel der Schüsse sei es gewesen, so viel Chaos wie möglich zu erzeugen, erläutern die Georgier. Damit gerät die offizielle Version der ukrainischen Generalstaatsanwaltschaft, die Sicherheitskräfte des damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch seien für das Massaker mit Dutzenden Toten verantwortlich, weiter ins Wanken. Bereits im vergangenen Jahr hatte der ukrainische Maidankämpfer Ivan Bubentschik öffentlich zugegeben, zwei Polizisten vom Konservatorium aus erschossen zu haben. Auch die BBC hatte 2015 einen Maidanschützen ausfindig gemacht und anonym interviewt.

++++

Nachfolgend eine Rede von Dr. Gottfried Curio -AfD- zum Thema Migration, in der schonungslos das Versagen, die Lügen und die tatsächlichen Ziele der etablierten Parteien offengelegt werden. Sofort weiß man wieder, weshalb seit der Wahl keine AfD-Leute mehr in Talk-Shows eingeladen werden. Man fürchtet das offene Wort UND die Reaktion der Bürger darauf.
:arrow : Video AfD Bundestag Migration

Alexander Gauland, AfD, am 22. November 2017 im Deutschen Bundestag zur Aktuellen Stunde auf verlangen der CDU/CSU zur Lage im Nahen und Mittleren Osten: „CDU fährt den „Nahen Osten als Parlamentarisches Schutzschild gegen das Scheitern von Merkel und Jamaika auf.“ :arrow: https://dbtg.tv/fvid/7174496

++++

Verfassung des Landes Hessen vom 1. Dezember 1946 (GVBl. S. 229)
Zuletzt geändert durch Gesetz vom 18. Oktober 2002 (GVBl. S. 626-628

Artikel 159:
„Der vom Kontrollrat für Deutschland und von der Militärregierung für ihre Anordnungen nach Völker- und Kriegsrecht beanspruchte Vorrang vor dieser Verfassung, den verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen und sonstigem deutschenRecht bleibt unberührt.“

http://starweb.hessen.de/cache/hessen/landtag/enquetekommissionverfassung/Hessische%20Verfassung.pdf

Geltende Gesetze u. Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand v. 1.11.2017 – Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen vom 28.06.1950 2 / 95

Artikel 2:
Das Volk bekundet seinen Willen durch Wahl, Volksbegehren und Volksentscheid.

Ergänzend hierzu siehe man den Art. 120 GG:
„(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.“

Sowie die Bundesbereinigungsgesetze der Jahre 2006, 2007 und 2010!

++++

Das AfD-Wahlergebnis bei der Bundestagwahl vom 24. September dürfte zur Abfederung des Systemabsturzes des Weltkommissars George Soros um etwa fünf Prozentpunkte auszählungstechnisch nach unten gedrückt worden sein. Der Soros-Plan (Globaljudentum/Rothschild) benutzt die BRD als ihr Kraftwerk zur Vernichtung der Völker und Nationalstaaten durch multikulturelle Zersetzung. Dieser Vernichtungsplan ist mittlerweile nicht nur weithin bekannt, sondern in Ungarn ist diese Tatsache bereits offizielle Regierungsdoktrin. Ministerpräsident Viktor Orbán sagte am 12. November auf dem Fidesz-Parteitag: „Nach der Ex-Sowjetunion bedroht uns heute wieder ein Im-perium. Dieses Imperium will die Nationen eliminieren und ein Mischbevölkerungs-Europa schaffen. Wir Ungarn stehen diesem politischen Finanzimperium im Weg, das um jeden Preis diesen Plan verwirklichen will. Lasst es uns offen sagen: Um den ‚Soros-Plan‘ überall in Europa durchzusetzen, wollen sie die nationalen Regierungen, die die Interessen ihrer Völker vertreten, hinwegfegen. Voran die ungarische Regierung.“ …


Vielen ist der Spruch „den Teufel mit dem Beelzebub austreiben“ (den einen Dämon mit einem anderen Dämon austreiben) noch geläufig. Diese Weisheit bezieht sich auf Mt 12,24 bezüglich der jüdischen Herrscher-Elite der Pharisäer, die sich durch Jesu Aufklärung bedroht fühlte. Als Jesus durch Aufklärung das Böse aus dem mit der Lüge verseuchten Volk austrieb, riefen die Pharisäer: „Er treibt die bösen Geister nicht anders aus als durch Beelzebub, ihren Obersten.“
Das war Panik, sie fürchteten den Zusammenbruch ihres bösen Reiches und versuchten deshalb, mit der neuen Lüge vom „Beelzebub“ (angelehnt an einen von ihnen diffamierten arischen Gott) ihre Macht zu retten. Auch heute toben die Lügenherrscher, weil sie durch ihr eigenes Lügensystem untergehen. Dieses ewige Kommen und Vergehen des Bösen, weil auch das Gute das Böse als Wegweiser benötigt, griff auch der Geistes-Titan Goethe in seinem Weltwerk FAUST philosophisch auf. Goethe lässt Dr. Faust Mephistopheles (den Teufel) fragen: „Wenn man euch Fliegengott, Verderber, Lügner heißt / Nun gut, wer bist du denn?“, worauf Mephistopheles antwortet: „Ein Teil von jener Kraft / Die stets das Böse will und stets das Gute schafft“ Und dann: „Ich bin der Geist, der stets verneint! / Und das mit Recht; denn alles, was entsteht / Ist wert, dass es zugrunde geht / So ist denn alles, was ihr Sünde / Zerstörung, kurz das Böse nennt / Mein eigentliches Element“. Ewig aktuell.
/wahrheit-sagen-teufel-jagen-gerard-menuhin/ (Gerard Menuhin)

++++

Papst Franziskus richtet einen klaren Appell an die Regierenden. Sie sollten Flüchtlinge und Migranten „soweit es geht“ aufnehmen.

Was auch im neuen Jahr 2018 gelten soll: Jeder sollte mit Vertrauen auf die weltweite Migration schauen. Das schreibt Papst Franziskus in seiner Botschaft zum Weltfriedenstag 2018, die am Freitag im Vatikan veröffentlicht wurde. Der Weltfriedenstag der katholischen Kirche wird jeweils am 1. Januar begangen. Derjenige von 2018 steht unter dem Motto „Migranten und Flüchtlinge: Menschen auf der Suche nach Frieden“.

Ja, Frieden hätten die Deutschen auch gerne… mit der geplanten und umgesetzten Umvolkung ist dies nicht möglich. Cui Bono…?!

++++

Flüchtlinge Bürgerkrieg – Deutschland braucht die Deutschen nicht mehr

++++

Über dieses Thema wird öffentlich eher ungern gesprochen. Offenbarte doch die Debatte darum das nicht zu beseitigende Ungleichgewicht zwischen den Teilnehmern des Euro. Aktuell steht Deutschland mit rund 850 Milliarden Euro im Feuer. Normalerweise sollte der sogenannte Target 2 Saldo annähernd ausgeglichen sein. So jedenfalls die einstmals optimistische, nein, der hart vereinbarte Umgang mit diesem Instrument zum Zahlungsausgleich unter den Euro Teilnehmerstaaten. Statt seine originäre Funktion zu erfüllen, ist Target 2 mehr oder minder zu einem ungeregelten Dauerkreditinstrument für schwache Euro-Volkswirtschaften verkommen. Die Schere zwischen den Schuldner- und Gläubigerländern geht von Jahr zu Jahr weiter auseinander. Nur im Jahre 2014 gab es nochmal eine Entlastung. Das ist das Jahr, in dem der super geheime ESM … hier kindgerecht erklärt an den Start ging. Vermutlich wurden aus der Region dann einige Begradigungen vorgenommen, die aber logischerweise keine nachhaltige Veränderung bewirken konnten…

Ergänzend hierzu: ➡ http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/11_Nov/29.11.2017.htm

++++

Seit zwei Jahren gibt es das Phänomen schon in den USA, jetzt kommt es auch zu uns. In der Anmutung üblicher Kinder-Zeichentrickfilme erscheinen in der Vorschlagsspalte auf dem Computerbildschirm Thumbnails zum anklicken. Viele Eltern setzen ja ihr Kind heute nicht mehr vor den Fernseher, sondern stellen ein Tablet vor sie hin, suchen ihnen bekannte Filmchen wie Peppa Wutz oder kleine Monster aus und lassen die Kleinen gucken. Da man auf Youtube eine Art Kinderfilter einschalten kann, gehen sie davon aus, dass nichts passieren kann, und die lieben Kleinen bei unschuldigen Häschen, Maulwürfen, Zwergen und Meerjungfrauen gut aufgehoben sind. Weit gefehlt.

++++

Immer noch aktuell…

++++

Die Wissenschaft hat entdeckt, dass Liebe und Aufgeschlossenheit für die Wahrheit unsere Psi-Fähigkeiten verbessern

Ergänzend hierzu:

++++

Was ist multidimensionales Bewusstsein?

++++

Auch auf die Gefahr hin, dass es den einen oder anderen Leser nervt, so möchte ich doch mal wieder auf die Kraft der eigenen Entscheidung hinweisen und wie wichtig es ist, in welche Richtung wir unsere (Lebens-)Reise beschreiten. Wie immer schöpfe ich hier aus meiner eigenen Erfahrung. Heißt, ich weiß, worüber ich schreibe.

Die letzten Wochen waren für mich nicht gerade rosig. Mein Körper war dann so freundlich, mich darauf hinzuweisen, stehen zu bleiben und inne zu halten. Das funktioniert supergut über Schmerz. Ja, so sind wir gestrickt. Es muss manchmal erst knüppeldick kommen, bevor wir unseren Hintern hochheben und uns auf den Lösungsweg begeben. Das passiert dann, wenn wir die Zeichen zuvor nicht bemerken oder ignorieren und die Zusammenhänge nicht verstehen.

Auch ich habe die sanften Zeichen im Vorfeld nicht erkannt, nein, halt doch, ein bisschen, doch habe ich sie nicht mit dem großen Ganzen in Zusammenhang gebracht. Ich habe mich auf die einzelnen Stationen meines Weges konzentriert und nicht auf den Weg selbst. Dabei tat mir der Weg als Ganzes nicht gut, denn darauf befanden sich ziemlich viele Stationen, die mir nicht gut taten. Ich will das mal ganz simpel so erklären:

++++

Das Schlußwort als Gedicht:

888 nicht von mir aber gut und wahr gedichtet

Eines Tages warn sie da,
die Streifen am Himmel, die niemand sah.

Sie brachten Tod und Verderben
für uns und unsere Erben.

Allerdings die Menschheit nicht mehr zum Himmel sah
weil Handy und TV so nah.

Viel angenehmer ist´s zu leben,
ohne mal den Kopf zu heben.

Den Blick auf unwichtiges gerichtet
sich die Menschheit selbst vernichtet!

Und auch wenn es sich so schön dichtet….
Unser Untergang ist hergerichtet.

Ausser…… ihr wacht jetzt Alle auf
wir ändern den geplanten Lauf,
erkennen ihre Pläne und hauen ihnen dann eins drauf.

Wir sind ganz viele,
und haben doch ganz andere Ziele,

als die paar Psychopaten, die nicht nur stehlen unsere Daten,

nein, sie wollen Bioroboter kreieren
lasst uns ihre Pläne ruinieren.