Schlagwort-Archive: BRD

Das Identitätsproblem des Systems: Die Reichsbürger v3.8.

zuletzt aktualisert am  19.010.2016

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

Dieser als Ausspruch Gandhis verbreitete Satz geht zurück auf eine Rede des US-Gewerkschafters Nicholas Klein auf dem Gewerkschaftstag 1918 der Amalgamated Clothing Workers of America:

„Und, liebe Freunde, in dieser Geschichte findet ihr die Historie unserer gesamten Bewegung wieder: Zuerst ignorieren sie dich. Dann machen sie dich lächerlich. Dann greifen sie dich an und wollen dich verbrennen. Und dann errichten sie dir Denkmäler. Und das ist genau das, was den vereinigten Arbeitern der Bekleidungsindustrie Amerikas passieren wird. Jungle World, 20. Oktober 2011.

„And, my friends, in this story you have a history of this entire movement. First they ignore you. Then they ridicule you. And then they attack you and want to burn you. And then they build monuments to you. And that, is what is going to happen to the Amalgamated Clothing Workers of America.“ – Proceedings of the Third Biennial Convention of the Amalgamated Clothing Workers of America (1918)

+++++

Vier Videos zu Einstimmung in das Thema:

Christoph Hörstel, Sterup, Schleswig Holstein 13.6.2016:
https://www.youtube.com/watch?v=W0KlE5EniDk

+++++

+++++

+++++

Propaganda vom Allerfeinsten:
http://www.cellerforum.de/beitraege/79-voelkische-siedler.html

+++++

reichsbuerger-eine-gute-und-ausfuehrliche-erklaerung-plus-video

+++++

Das System scheut sich längst nicht mehr sich mit Propaganda der untersten Schublade seiner illegalen, alternden Haut zu wehren. Immer öfter darf (muss…!) der Bundesmichel sich ansehen und anhören, wie schrecklich diese sogenannten Reichsbürger denn so sind. Bei etwas gewolter Eigenrecherche würde er entsetzt feststellen, dass gerade er selbst einer dieser Reichsbürger ist. 😉

Hier eine der aktuellen Propaganda-Sendungen:

➡ http://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Wie-gefährlich-sind-die-Reichsbürger

Hierzu erreichte mich ein Leserbrief:

From: Uxxxx Txxxxx
Sent: Thursday, June 09, 2016 6:38 PM
To: ‚kontraste@rbb-online.de‘
Subject: Sendung vom 9. Juni 2016 – „Reichsbürger“

Sehr geehrte ‚Kontraste‘-Redaktion,

mit 26 Jahren war ich noch in der DDR und hatte als junger Mensch immer die Sendung “Kennzeichen D – Deutsches aus Ost und West” der ARD gesehen, um entgegen der Verblendung durch das DDR-Regime über deutsche Politik richtig informiert zu sein.

Als Ausreisewilliger mit 26 Jahren von der Stasi verhaftet, U-Haft, 1 Jahr Knast in Brandenburg/Görden und der Freikauf durch die Bundesrepublik im August 1987 als politischer Häftling … alles Erfahrungen in meinem Leben.

Ich bin weder rechts angehaucht, geschweige denn Neonazi oder würde mich als “Reichsdeutscher” bezeichnen. Ich habe Elektrotechnik studiert, bin sozial kompetent und wurde von meinen Eltern zu einem klar denkenden Menschen erzogen, der auch Dinge hinterfragt und nicht alles ‘schluckt’, was die Politiker und Medien verbreiten.

Bezugnehmend auf Ihren Beitrag: Ich bin in Schönebeck geboren und habe dort 27 Jahre gelebt. 🙂 Diese Deppen, die sie dort in dem Video, das mir bereits aus dem Internet bekannt war, gezeigt haben, kann man nicht ernst nehmen. Aber man muss sich doch fragen, wieso Richter in Deutschland NIE ihr schriftlich versendetes Urteil unterschrieben haben. Wieso erhalten Sie immer nur die “Vorläufige Steuerabrechnung” und niemals die endgültige? Wieso gibt es seit 1990 kein Finanzamt mehr, sondern die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH, HRB 51411, Handelsregister B des Amtsgerichts Frankfurt am Main?

Alles Fragen, die doch interessant wären, einen Beitrag für ‘Kontraste’ zu verfassen.

Der von Ihnen erstellte Beitrag wurde Ihnen von “oben” vorgegeben, um die sich entwickelnde Bewegung im Keime zu ersticken. Es erinnert mich sehr an die Zeit als Ausreisewilliger in der DDR.

Vizekanzler Sigmar Gabriel hat nach seiner Vereidigung im Interview gesagt, dass die Bundesregierung keine Staatsregierung, sondern eine NGO ist. Finanzminister Wolfgang Schäuble hat 2011 in Frankfurt/M. geäussert, dass Deutschland kein souveräner Staat ist, besonders seit der Deutschen Wiedervereiningung 1990 ist eine Rechtsunsicherheit entstanden (beide Quellen: Youtube.com).

Mein Reisepass wurde von einer Botschaft der Bundesrepublik Deutschland abgestempelt: Dienstsiegel ist ein Adler mit 6 Federn je Flügel, aber der auf jeder Seite des Reisepasses gedruckte Adler hat je Flügel 7 Federn. Auf dem Frontdeckel ist wieder ein Adler mit je 6 Federn je Flügel – das ist das international anerkannte Staatssymbol des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937, das laut Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 1973 noch Fortbestand hat.

Das Grundgesetz ist KEINE Verfassung (siehe GG Art. 146) und seit 1990 wurde der Art. 23 vom US Aussenminister bei den 2+4 Verhandlungen ersatzlos gestrichen. Artikel 23 beschrieb von 1949 bis 1990 den Geltungsbereich des Grundgesetzes FÜR die Bundesrepublik Deutschland und nicht wie immer von Politikern und Medien fälschlich genannt als “Das Grundgesetz DER Bundesrepublik Deutschland”. Kein Geltungsbereich des GG heisst, das GG ist seit 1990 nicht mehr gültig.

Nach Art. 116  GG hat jeder Deutsche das Recht, sich vom BVA (Bundesverwaltungsamt) in Köln bestätigen zu lassen, wenn er die erforderlichen Dokumente vorweisen kann, dass er die Deutsche Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (Preussen, Bayern, usw.) nach RuStAG § 4 durch Abstammung eines Vorfahren, der vor dem 01.01.1914 auf Deutschem Gebiet geboren wurde, besitzt.

Wer diesen Nachweis nicht erbringen kann, ist von der Nationalität her als Adjektiv ‘deutsch’ zu bezeichnen, besitzt laut Gesetz KEINE Staatsangehörigkeit, ist also international betrachtet als staatenlos zu bezeichnen und mit dem Besitz des Personalausweises der Bundesrepublik Deutschland eine Person des Personals der von den Alliierten eingesetzen Verwaltung Bundesrepublik Deutschland.

Nur wer diesen Staatsangehörigkeitsnachweis besitzt, hat nach den Gesetzen der Alliierten das Recht, über einen Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Alliierten abzustimmen. Die von den Alliierten nach 1945 für das besetzte Gebiet Deutschland erlassenen Gesetze sind bis jetzt gültig.

Ihr heutiger Beitrag war schlimmster Propagandajournalismus der gleichzusetzen ist mit der Hetzpropagandazeitung “Neues Deutschland” des SED-Unrechtsregimes der DDR, verlegt in den Jahren von 1949 bis 1989.

Als ergänzende Literatur empfehle ich Ihnen das Buch “Wenn das die Deutschen wüssten” (2015) von Daniel Prinz, 21 EUR bei Amazon. Es könnte sein, dass nach dem Lesen dieses Buches auch Sie Ihr Vertrauen in den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat Deutschland verlieren.

Es geht in der Sache mit Art. 116 GG nicht um einen Umsturz oder die Aushöhlung Deutschlands von innen her, sondern um das Bestreben, Deutschland mit einem Friedensvertrag mit den Alliierten vom Kriegsgebiet mit Waffenstillstand zu einem souveränen, freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat umzuwandeln.

Nach den Enthüllungen von Edward Snowden sind selbst Kreise des BND bestrebt, diese Souveränität Deutschlands zu erlangen. Recherchieren Sie doch mal, wieso kürzlich der Chef des BND vom Bundeskanzleramt ohne Nennung von Gründen in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde. Sie werden sich wundern.

Über eine Antwort Ihrer Redaktion zu meinem Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen

Uxxx  Txxxx, Schweiz

Hier die Kopie des EU-Reisepasses… deutlich zu erkennen der 7-Schwingen-Pleitegeier im Reisepass. Im Stempel der Botschaft wird der richtige 6-Schwingen-Adler verwendet:

12 oder 14 Federn

+++++

Hier die Antwort des RBB:

From: xxxx.xxxxxxxxx@rbb-online.de
Sent: Wednesday, June 22, 2016 9:38 AM
To: Uxxx Txxxxx
Subject: WG: Sendung vom 9. Juni 2016 – „Reichsbürger“

Sehr geehrter Herr Uxxx Txxxxx,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Sendung und Ihre Nachricht.

Ihren Vorwurf, wir betrieben „schlimmsten Propagandajournalismus“ und der Tenor sei „von Oben“ vorgegeben, weisen wir strikt von uns, da unser Bericht auf gründlicher Recherche beruht. So lässt sich – um nur einige der von Ihnen angesprochenen Punkte herauszugreifen – durch eine kurze Internetrecherche herausfinden, dass die Finanzagentur GmbH keineswegs Finanzämter ersetzt (die in unserem politischen System übrigens auf Landesebene angesiedelt sind).
Die NGO „BUND“, die in den einschlägigen Schriften gerne mit der Bundesrepublik Deutschland gleichgesetzt wird, entpuppt sich als „Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND)“ mit Sitz in Bonn.
Es handelt sich also tatsächlich um eine nichtstaatliche Organisation, die keineswegs mit unserem Staat verwechselt werden sollte. Zur Anzahl der Federn in verschiedenen Varianten des Bundesadlers hat sich das Bundesinnenministerium schon vor Jahren geäußert und weist auf die künstlerische Freiheit hin, die die Grafiker bei der Umsetzung des hoheitlichen Symbols genießen. So simpel lassen sich viele der kursierenden Theorien widerlegen.
Bewahren Sie sich daher Ihren Drang, alles zu hinterfragen – allerdings auch das, was auf YouTube und auf Internetseiten der sogenannten „Reichsbürger“ kursiert.

Mit freundlichen Grüßen
Xxxx Xxxxxxxxx
Chef vom Dienst

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Politische Magazine / Red. Kontraste
Masurenallee 8-14
14057 Berlin

+++++

Ergänzend hierzu auch:
http://templerhofiben.blogspot.de/2016/07/offener-brief-zu-reichsburgern-der-ard.html?spref=fb

+++++

Eine Info zum ehemaligen BND-Chef:

Hier ein paar Zeilen zum Welt-Bericht. Darin geht es um ein Zehn-Punkte-Programm des einstigen BND-Präsidenten August Hanning. Dessen Überlegungen kursieren demnach als sogenanntes Non-Paper im Bundesinnenministerium. Darin fordert er die strikte Anwendung des nationalen und übernationalen Rechts.

„Die Grenze für Migranten ohne Einreiseerlaubnis entsprechend der Gesetzeslage sofort zu schließen und Reisende ohne Einreiseerlaubnis sofort zurückzuweisen“, zitiert das Blatt aus den Überlegungen Hannings.

Die Forderungen Hannings fassen offenbar nur zusammen, was insbesondere beim Verfassungsschutz, beim Bundeskriminalamt, aber auch bei der Bundespolizei allgemein hinter verschlossenen Türen diskutiert zu werden scheint.

„Wir brauchen als Erstes die Wiederherstellung gesetzmäßiger Zustände. Die Bundespolizei darf nicht weiter von der Bundesregierung daran gehindert werden, Ausländer, die ohne Aufenthaltstitel nach Deutschland einreisen wollen, zurückzuweisen“,

Weiterhin zitiert die Welt einen namentlich nicht genannten hochrangigen Sicherheitsmann aus dem Bundesapparat:

„Die Bundespolizei ist hierzu nach dem Aufenthaltsrecht verpflichtet; gegenteilige Weisungen der Bundesregierung sind rechtswidrig.“

+++++

Jeder Mensch mit etwas nutzbarer Gehirnmasse und dem festen Willen sich auch informieren zu wollen kann beim Selbststudium selbst feststellen, wer denn nun der wirkliche Reichsbürger ist:
https://www.youtube.com/watch?v=yGOYgQTqAIU
Es klappt immer wieder… der Dieb ruft: „Haltet den Dieb“…!
Die Frage lautet jedoch: Wie lange noch…? 😉

Warum schwören Bischöfe dem Land die Treue? (Reichskonkordat 1933)
https://www.youtube.com/watch?v=1_GrYstzQfA
Video anschauen und ab der Minute 13 staunen… 😆
Der Herr Minister beruft sich auf das Reichskonkordat. 🙂

Und wie muss man diese Aussage aus der ARD Tagesschau interpretieren?
https://www.youtube.com/watch?v=ws4JuLOH8Ks

Aktuell angewendete „Gesetze“ aus der NS-Zeit in der „BRD“:
➡ NS-Gesetzgebung
http://ich-bin-dafuer.org/

Tina Wendt – Interview mit einer Reichsdeutschen:
http://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.de/2015/08/tina-wendt-interview-mit-einer.html

Interne Handlungsansweisungen an die „Bediensteten“:
Umgang mit Reichsbu rgern – BW

Wissen diese Menschen in den Behörden, wie es den „Mauerschützen“ erging? Wer wurde denn verurteilt? Etwa die Schützen oder deren Chefs?

kurs reichsbürger

Man lese auch erstaunt in den geltenden Artikeln des EGBGB:
EGBGB

Man muss sich fragen, glauben diese „Beamten“ wirklich das alles, was sie von sich geben…? Leider ja, desinformiert von Kindesbeinen an… Und was nicht sein kann, darf auch nicht sein… das Aufwachen wird ein Schlimmes werden… und so nebenbei erwähnt, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht Frau Dr…

AG Ansbach

Quelle: Fränkischen Landeszeitung am 11.06.2016

+++++

Bürgerliches Gesetzbuch

Buch 1 – Allgemeiner Teil (§§ 1240)
Abschnitt 2 – Sachen und Tiere (§§ 90103)
§ 90
Begriff der Sache

Sachen im Sinne des Gesetzes sind nur körperliche Gegenstände.

Frau Dr. L. verhandelt wird doch immer nur „in der Sache…“ oder etwa nicht? 🙂

++++

Zum Thema Souveränität schaue man hier..!!!
http://www.kla.tv/83660

+++++

++++

Man vergleiche die grüne Einbürgerungsurkunde der  „BRD“ mit dieser Einbürgerungsurkunde aus der NS-Zeit… 🙂

13432435_1235239539822016_3220941686724230611_n

grüner

Fällt etwas auf..??? 🙂

Beachten: Die im Jahre 1934 von Adolf Hitler in Deutschland eingeführte „Reichsangehörigkeit“ – sodann von Adolf Hitler in „deutsche Staatsangehörigkeit“ umbenannt – wird nicht nach dem Abstammungsprinzip erworben, sondern lediglich verliehen, d.h. Ausländer bekommen die als „deutsche Staatsangehörigkeit“ bezeichnete Verwaltungsangehörigkeit (!) von der Bundesrepublik Deutschland, die das Verfahren des „Dritten Reiches“ fortführt, verliehen…!

Die Staatsangehörigkeit in Deutschland (IST deutscher Staatsangehöriger) kann nur für indigene Deutsche über einen Verwaltungakt (Feststellungsantrag F des BVA, Köln) eindeutig festgestellt werden, die von deutschen Vorfahren aus einem souveränen Bundesstaat des Deutschen (Kaiser)Reiches (gegründet 1871) abstammen (Abstammung, Blutlinie)!

+++++

Schizophrene Anfrage… den sie wissen nicht was sie tun…oder doch?

Bundestag_DR

Spricht hier ein prominenter Reichsbürger?:

Lafontaine

+++++

Sind wir jetzt alle Reichsdeutsche laut Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen?

Screenshot_1

§ 5 (1)
Der Antrag auf Änderung eines Familiennamens ist schriftlich oder zu Protokoll bei der unteren Verwaltungsbehörde zu stellen, in deren Bezirk der Antragsteller seinen Wohnsitz oder beim Fehlen eines Wohnsitzes seinen Aufenthalt hat. Hat er im Deutschen Reich weder Wohnsitz noch Aufenthalt, so bestimmt der Reichsminister des Innern die zuständige Behörde.
2) Beantragen mehrere Angehörige einer Familie dieselbe Namensänderung, so kann der Antrag bei jeder Behörde gestellt werden, die zur Entgegennahme auch nur eines Antrags zuständig ist.

§ 6
Zur Änderung eines Familiennamens ist die höhere Verwaltungsbehörde zuständig. Der Reichsminister des Innern kann sich die Entscheidung vorbehalten.

§ 8
(1) Ist zweifelhaft, welchen Familiennamen ein deutscher Staatsangehöriger oder ein Staatenloser, der seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Deutschen Reich hat, zu führen berechtigt ist, so kann der Reichsminister des Innern diesen Namen auf Antrag eines Beteiligten oder von Amts wegen mit allgemein verbindlicher Wirkung feststellen. Die Vorschriften der § 2, § 3 Abs. 2, §§ 4 und 5 finden entsprechende Anwendung.
(2) Ist in einem auf Antrag eines Beteiligten eingeleiteten Verfahren die Entscheidung von der Beurteilung einer familienrechtlichen Vorfrage abhängig, so kann der Reichsminister des Innern das Verfahren auf Antrag oder von Amts wegen aussetzen und den Antragsteller zur Herbeiführung einer Entscheidung über diese Vorfrage auf den Rechtsweg verweisen.
(3) Hat ein gerichtliches Verfahren das Recht zur Führung eines Namens zum Gegenstand, so ist es auf Verlangen des Reichsministers des Innern auszusetzen, bis der Name nach Absatz 1 festgestellt ist.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/nam_ndg/gesamt.pdf

Hier ein Artikel der Zeitung Bonner Rundschau aus dem Jahr 1951:

us-gericht

+++++

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/07/05/neuer-rohrkrepierer-der-ard-gegen-compact/

+++++

+++++

Etwas Information zum Thema Beflaggung:

Das „Bundes“wappen ist das „Staats“wappen. Ach was?

➡ https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Wappen_Deutsches_Reich_(1848).png

➡ https://heraldik-wiki.de/wiki/Bundeswappen_Deutschlands

A) Deutsches Reich 1871-1914

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Flaggen_des_Deutschen_Kaiserreichs

Heutige Historiker unterstellen Bismarck immer wieder gern, seine antidemokratische Gesinnung sei die Ursache für die Ablehnung von Schwarz-Rot-Gold gewesen. Der eigentliche Grund ist aber im Deutschen Krieg von 1866 zu finden, denn hier kämpften einige Korps des Deutschen Bundes (unter Führung Österreichs) unter diesen alten deutschen Farben. Verständlich also, wenn Bismarck nicht die Kriegsflagge der Gegner Preußens zur neuen Flagge des Norddeutschen Bundes machen wollte und sich für Schwarz-Weiß-Rot entschied. Diese neue Flagge entstand 1867 aus den Farben Preußens (schwarz-weiß) und denen der norddeutschen Städte und Länder sowie aus Tradition zur alten Flagge der Hansestädte (weiß-rot) als Flagge des Norddeutschen Bundes. Schon im Deutsch-Französischen Krieg kämpften die Soldaten des Norddeutschen Bundes unter dieser neuen Fahne und hissten sie u.a. am 19. Januar 1871 auf dem eroberten Fort Vanves vor Paris. Nach der Ausrufung des Deutschen Reichs wurde sie Reichsflagge und blieb es bis 1919. Die Bevölkerung des Deutschen Kaiserreichs identifizierte sich sehr stark mit diesen Farben und besangen sie in zahlreichen patriotischen Liedern, war doch der alte Wunsch nach einem einheitlichen Reich nun endlich verwirklicht. Die Freude und der Stolz, den alten Rivalen Frankreich besiegt zu haben, die neu gewonnene Stärke und Größe prägte auch die Beziehung zu den nationalen Symbolen des Deutschen Kaiserreichs. Der Erwerb von Kolonien wurde stets durch das Hissen der Reichsfahne symbolisiert und ist auf zahlreichen Gemälden und Fotos dokumentiert. 1914 zogen Hunderttausende von Freiwilligen unter der Schwarz-Weiß-Roten Fahne mit Begeisterung in den Krieg, von dem viele glaubten, wenn die Herbstblätter fielen, würde man wieder zu Hause sein. Dessen Schrecknisse konnte man sich noch nicht so recht vorstellen. Die Feinde, davon waren die Deutschen überzeugt, hatten dem Deutschen Reich diesen Krieg aufgezwungen. Doch sie sollten die Deutschen schon kennen lernen. Unzählige Berichte und Bilder aus jenen Tagen schildern patriotische Taten deutscher Soldaten unter des Kaiserreichs Flagge. Viele von denen, deren Kameraden auf den Schlachtfeldern des Weltkrieges so sinnlos starben, verstanden Ende 1918 nicht, warum genau diese Farben, für die sie so lange gekämpft hatten, nicht mehr die Fahne des Deutschen Reichs bleiben sollte. Die neue sozialdemokratische Regierung wählte ganz bewusst die alten Farben Schwarz-Rot-Gold für die erste deutsche Republik, um auch symbolhaft mit dem alten System zu brechen. Gleichzeitig sollte es dem beitrittswilligen „Deutsch-Österreich“ leicht gemacht werden, sich unter dieser Fahne mit dem Deutschen Reich zu vereinigen, denn auch der Bund der Deutschen in Österreich-Ungarn pflege Schwarz-Rot-Gold als seine Farben. Während der gesamten Zeit der Weimarer Republik (1918 – 1933) tobte ein heftiger Flaggenstreit. Schwarz-Weiß-Rot blieb Handelsflagge der Weimarer Republik und durch Hindenburgs Flaggenverordnung von 1926 wurde sie zusätzliche Flagge der deutschen Auslandsvertretungen des Deutschen Reichs (Weimarer Republik). Anfänglich wurde sie auch im III. Reich als Nationalflagge zusammen mit der Hakenkreuzfahne bis 1935 wieder verwendet (Regelung der Flaggenhissung vom 12. März 1933). Ihr Image ist heute dadurch und durch den Missbrauch bei rechtsradikalen Aufmärschen stark belastet.

v. Dietmar a.d.H. Edel

B) Der BRiD-(Pleite)Geier:
Hier zwei Bilder von BRiD-Sportler. Das eine ist aus dem Jahr 2102, das andere aus dem Jahr 2016. Was fällt auf? 🙂

adler1

adler2

C) USA – Die Merkwürdigkeiten mit der US-Flagge:

us star

Quelle: https://conrebbi.wordpress.com/2013/01/01/die-merkwurdigkeiten-mit-der-us-flagge/

Die Handhabung der US- Flagge gibt einige Fragen auf.

1) So wird vermutet, daß es eine Bedeutung habe, wenn die Sterne auf dem Kopf stehen, wie es auch bei dem fünfsternigen Baphometzeichen der Fall sei.
2) Die Armee führt die Flagge gespiegelt.
3) Die Flagge hat manchmal einen goldenen Rand.
4) Die Flagge steht auf dem Kopf.
5) wieso wird die Kriegsflagge gehisst und nicht die zivile?
 zu 1- es gibt tatsächlich keine Regelung, wie die Sterne angebracht sind. Es soll nicht geregelt sein, daß es fünfzackige Sterne sein müssen. Auf dem Foto, rechts, ist die Fahne zu sehen, die im Smithonian- Institut vorhanden ist. Dort sind die Sterne tatsächlich mal aufrecht, mal umgekehrt angebracht. Letzte Zweifel bleiben wohl, ob es etwas zu bedeuten hat, daß die Sterne sozusagen umgedreht auf der Flagge zu sehen sind, denn ob jemand hier ein Zeichen untereinander in gewissen Gruppen nutz, können nur die sagen, die in dieser Weise vozugehen pflegen.
 zu 2- Es gibt tatsächlich eine offizelle Anweisung, wie die Handhabung der US-Flagge beim Militär genutzt werden darf.
Kapitel 1, Titel 4, United States Codehttp://usmilitary.about.com/od/theorderlyroom/f/faqflag.htmDie Regel stammt aus der Armee Frühgeschichte, denn es erwies sich als nachteilig, die US- Flagge richtig an einer Fahnenstange zu führen. So befanden sich die Sterne hinten und das sieht nicht gut aus, wenn sie allzusehr flattert; desweiteren ergaben sich weitere Nachteile auf Moral und anderes.zu 3- siehe Artikel: Was bedeutet Admirality Lawnation notzu 4- Wenn die Flagge auf dem Kopf steht, bedeutet das den nationalen Notstand.zu 5- Die Star and Stripes- Flagge ist die Kriegsflagge der USA. Ein Gurnd hierfür  wird in der Tatsache gesehen, daß es keinen Friedensvertrag zwischen den Nordstaaten und den Südstaaten gibt. Es wurde nur ein vorläufiger Friedensvertrag seitens der Nordstaaten angeboten, der von den Südstaaten abgelehnt wurde. Kurz darauf kapitulierten nacheinander die Südstaatentruppen. In den folgenden sechs Jahren wurden die einzelnen Südstaaten nacheinander aufgenommen, nachdem mit militärischer Gewalt Landesgesetze geändert wurden.
Handelsflagge vs. Kriegsflagge:
13428492_1077901415581501_8236949461784532707_n
Warum beflaggt die Firma USA seit über 200 Jahren in der Kriegsflagge?
Es gibt nicht mehr viele Länder zum „Demokratisieren“ 👿
++++
Zuletzt noch ein Artikel zum Thema „Deutsch“:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/05/18/theudisch-oder-deutsch-zum-volk-gehoerig/

Wenn das die Deutschen wüssten! Etwas Lesestoff

Hier habt Ihr eine knappe Kern-Zusammenfassung des durchaus guten Buchs „Wenn das die Deutschen wüßten...“.

Das Buch selbst ist ja im Prinzip schon eine Zusammenfassung enormen „Geheimwissens“ und lesenswert, auch wenn vieles Euch bereits bekannt war. Mir persönlich hat meine Kern-Zusammen-fassung geholfen, die zahlreichen Erkenntnisse in kurze Sätze zu packen und somit einen noch besseren Überblick über die Themen zu bekommen. Ich habe übrigens die Reihenfolge des Buches übernommen.

So eine Zusammenfassung kann man tatsächlich in einer 3/4 Stunde lesen und alle Aussagen erfassen.
Wenn das die Deutschen wüßten
Quelle: bekannt 😉

Vorwort und Inhaltsverzeichnis

Die Langfassung gibt es im Buchhandel:
Wenn das die Deutschen wüssten… …dann hätten wir morgen eine (R)evolution! von Daniel Prinz

wenn_das_die_deutschen_wuessten

+++++

Auch dieses Buch ist ein guter Einstieg:
Die Version aus dem Jahr 2012 als PDF:
maurer_dr__klaus_-_Die_BRD-GmbH_2012

Und auch das hier – schön ausgearbeitet in Erzählform:
Buch-Das-Deutschland-Protokoll

Die gemeinsame Identität beginnt bei der Sprache
Sprachwurzel „Deutsch“

+++++

+++++

Wer dann noch Lust auf Lesestoff hat.
Bücher, Bücher und noch mehr Bücher:
https://totoweise.wordpress.com/2011/12/04/wachmacher-pdf-bucher/

Begrifflichkeiten Deutschland & Was ist der BUND?

Exkurs: Ja, wo leb(t)en Sie denn?

  • D e u t s c h e s R e i c h
    (GERMAN EMPIRE), Berlin (alliiert besetzt)
  • Deutsches Kaiserreich i.d. Grenzen v. 31.12.1913
    =>
    Deutscher Staatenbund mit 26 (25+1) deutschen Bundesstaaten
    =>
    seit dem 27.10.1918 operativ außer Betrieb (handlungsunfähig)
  • D e u t s c h l a n d
    (GERMANY), Berlin (alliiert besetzt bis 1991)
    Der Begriff Deutschland wird bereits im Kaisserreich benutzt.
    Aber: Es ist eine Definition und kennzeichnet nur das Gebiet innerhalb des Deutschen Reichs, denn das Kaiserreich war ein (Staaten)Bund, ein Verein, eine Ideologie. Der Begriff Deutschland wird sogar schon 1815 beim Wiener Kongress verwendet und zur Gründung des Deutschen Bundes, und meint wie 1871 das Territorium der deutschen Völker.
  • Deutsches Reich (Grossdeutschland) i.d. Grenzen v. 31.12.1937
    =>
    Deutschland gemäss dem SHAEF-Militärgesetz und den SMAD-Befehlen („Ost“sektor).
    =>
    Souveräner Staat seit 1991 gemäß dem Schreiben der britischen Botschaft aus dem Jahr 2011.
    =>
    Die Bevölkerung wird seit 25 Jahren von den illegalen „deutschen Bundesregierungen“ und den deutschen (abhängigen / bezahlten) Medien darüber n i c h t aufgeklärt.
  • B u n d e s r e p u b l i k  D e u t s c h l a n d
    (FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY), Berlin (alliiert besetzt) Westalliiertes Besatzungskonstrukt für einen Teil von Deutschland bis 1990/91- danach Abmeldung von H.-D. Genscher bei der UNO.
  • D e u t s c h e  D e m o k r a t i s c h e  R e p u b l i k
    (GERMAN DEMOCRATIC REPUBLIC), Berlin (alliiert besetzt) Ostalliiertes Besatzungskonstrukt für einen Teil von Deutschland bis 1990/91
  • B u n d e s r e p u b l i k  d e s  v e r e i n i g t e n D e u t s c h l a n d (REUNITED GERMANY), Berlin (seit 1991 von der BRiD-Geschäftsführung illegal besetzt). Als Nichtregierungsorganisation (NGO / private company) durch H.-D. Genscher bei der UNO eingetragen. Geschäftsführer derzeit: Joachim Gauck
  • Die Aussage, die BRvD ist kein Staat ist  so ncht nicht ganz richtig! Die BRD ist EIN sozialer und demokratischer BUNDES-STAAT. Siehe GG Art. 20 und gegliedert in Glied-STAATEN (daher auch der Rundfunk-Gebührenstaatsvertrag). Siehe auch die Verordnungen der Alliierten. Je nach dem Bundes~Land, kann man alles finden, wenn man denn will. Im Außenverhältnis ist die BRD LEGAL (siehe die Trikotfarben der NATIONAL-Mannschaft bei dem Finalspiel 2014 in Brasilien)!
  • Nach den Staatenlehren besitzt die BRvD weder ein Staats-gebiet, noch ein Staatsvolk und auch keine Verfassung. Dafür aber eine willfährige „Staats“gewalt und ein obrigkeitshöriges Volk.
  • Die BRvD kann KEINE Staatsangehörigkeit vergeben. Sie nutzt immer noch das Adjektiv „deutsch„, um die Menschen zu täuschen.
  • Die BRvD ist AUCH ein Verwaltungskonstrukt. Sie ist ein Gewahrsamstaat für staatenlose Zwangs/Zivilinternierte (hier: Personalausweisträger).

Man sehe den Artikel 27:
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Standardartikel/CIEC-Dokumente/uebereinkommenIII/ue04.html

+++++

Hat die Entscheidung des Tribunal Général de la Zone Francaise d’Occupation in Rastatt vom 06.01.1947 bindend das gesamte nationalsozialistisch geprägte Recht aufgehoben?
http://rechtsstaatsreport.de/tribunal-general/

+++++

upik-brd

brd1

+++++

Wenn interessierts? Den „Gesetzgeber“ in Berlin, ähem Bonn jedenfalls nicht wirklich:

Das Bundesverfassungsgericht bestätigt Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert! Laut Urteil ist die BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen, sowohl das neue Wahlgesetz als auch das alte Wahlgesetz sind nichtig. Demzufolge hat von 1956 bis heute keine einzige gültige Wahl in der BRD stattgefunden. Gleiches gilt für fast alle Gesetze und Verordnungen die seit 1956 erlassen worden. Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines gültigen Wahlgesetzes seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung!

Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider – Ordinarius für Öffentliches Recht – hat als Verfahrensbevollmächtigter für das „Mitglied des Deutschen Bundestages“, Bayer. Staatsminister a.D., Dr. Peter Gauweiler eine Organklage, eine Verfassungsbeschwerde, einen Antrag auf andere Abhilfe, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei dem „Bundesverfassungsgericht“ – betreffend das neue Wahlrecht – eingereicht.

Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest[1], dass unter der “Geltung” des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie “ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber” am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1959 nichtig sind.

So zum Beispiel sind das Richtergesetz[2], das Beurkundungsgesetz[3], das OWiG[4] und viele andere “Schein-Normen” nichtig, da in Ermangelung eines “verfassungskonformen” Wahlrechts in der BRD seit 1956, Politiker nicht gewählt werden durften und somit nicht in Bundesrat und Bundestag hätten einziehen und schon gar nicht Gesetze und andere Normen hätten erlassen dürfen, da die hierfür notwendige Legitimation nicht bestand !

Hinweis: Die Rechtsgrundlage für das Bundesverfassungsgericht (das Bundesverfassungsgerichtsgesetz – BVerfGG) wurde im Jahre 1951 veröffentlicht. Das Bundeswahlgesetz im Jahre 1956!

+++++

Der BUND – nun was verbirgt sich denn dahinter?

Je nach Notwenigkeit reden die Politikermarionetten von Deutschland, vom vereinten Wirtschaftsgebiet oder gar vom BUND! Ab und an auch von den „Vereinten Europäichen Staaten (aber das gehört woanderst hin ^^).

Nun  – Auch Gebietskörperschaften wie der BUND sind nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs als ‪‎Unternehmen i. S. d. § 15 AktG anzusehen!!!  Echt jetzt??? 🙄
Für die  Unternehmensbeteiligungen des Bundes gelten daher grundsätzlich die aktienrechtlichen Vorschriften über verbundene Unternehmen.

Hier eine Auflistung wer sich den hinter oder unter dem BUND verbirgt: Auflistung BUND

OK, wenn das alles Unternehmen sind, zumal man diese auch auf www.upik.de finden kann… wie verhält sich das dann mit dem § 81 StGB? http://dejure.org/gesetze/StGB/81.html

stgb81

In diesem § wird nun von der BRD gesprochen. OK soweit. Nur: Hat nicht ein Herr Genscher 1990 bei der UNO die BRD abgemeldet und dafür eine NGO names „GERMANY“ eingetragen?

Rätsel über Rätsel…! 🙂

+++++

“Die Bundesrepublik Deutschland (alt) und die DDR waren Wirtschaftsgebiete, das eine der Westmächte nach kapitalistischer, das andere nach Sozialistischer Prägung unter dem Einfluß kommunistischer Sowjets. Es waren auch Besatzungszonen.
Im Rahmen des Grundgesetzes wird die “Bundesrepublik Deutschland” kaum genannt, sondern nur vom “Bund” gesprochen. Warum? Die Bundesrepublik Deutschland will ein Staat sein, ein “Bund” ist ein Verbund von Staaten oder Ländern.

Wie kann man etwas vereinigen, was gar nicht existiert?

Der Neue Bund soll nach diesem Artikel zufolge in die Rechten und Pflichten des vereinten Wirtschaftsgebietes – aus BRD (alt) und DDR (neu) eintreten.

Daß die Vereinigung gar nicht stattfinden konnte, weil die BRD und DDR nur Staatsfragmente eines größeren Teiles waren, wird jedem klar, der die Koblenzer Beschlüsse kennt, und sich Karten Deutschland aus früheren Jahren anschaut.”

Quelle:
https://deinerechte.wordpress.com/2012/02/13/grundgesetz-artikel/

DR-z

Das Deutsche Kaiserreich (1871-1918).

Das war der letzte Stand, an dem ein deutscher Staat tatsächlich noch souverän war. In diesem Staat, der ein Staatsgebiet, ein Staatsvolk und eine Staatsgewalt hatte, wurden noch echte Gesetze gemacht. Dieses Deutsche Reich bestand aus Einzelstaaten, 25 (+1 hier: Elsaß-Lothringen) Bundesstaaten, die sich zusammengeschlossen hatten zu einem Völkerbund. Das Deutsche Reich war der Bund, aber nach außen auftretend als Staat, als Deutsches Reich, und alle in ihm Wohnenden waren Deutsche, egal ob sie Preussen, Sachsen, Badener, Bayern oder was auch immer waren. Es waren Deutsche in ihren souveränen Einzelstaaten, die sich zusammengeschlossen hatten zu einem Völkerbund, dem Deutschen Reich. “Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem der Bundesstaaten hat, oder wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit hat.” Letzteres betraf alle Bewohner der Kolonien. Es gab die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat, z. B. die Staatsangehörigkeit in Preussen.

DR-x

“Das Deutsche Reich ist nie untergegangen. Es liegt unter diesen Grenzen der Weimarer Verfassung.”

DR-y

Quelle: Reiner Oberüber www.gelberschein.info

Wir bekommen nun die zweite Verwaltung in Form der BRD wieder oben draufgepackt auf das Deutsche Reich, denn da ist ja nichts passiert. Nicht der Erste Weltkrieg ist formal durch einen Friedensvertrag beendet, nicht der Zweite Weltkrieg, der 1945 endet, ist durch einen Friedensvertrag beendet. In dieser Hinsicht ist nichts passiert. Völkerrechtlich haben wir immer noch den Status wie vor dem Ersten Weltkrieg. Und das Ganze, d. h. die Weimarer Republik/ Das Dritte Reich als auch das, was jetzt kommt, die Fünfteilung in Deutschland, die Aufteilung Deutschland in Verwaltungszonen, ist keine staatliche Lösung. Wir kriegen wieder eine Treuhandverwaltung, die schlauerweise Bund heißt. Hier wieder der Trick, der uns so häufig begegnet, Wir haben einfach zweimal das gleiche parallel. Der Bund ist eine Stiftung. Diese Stiftung heißt Bund. Das ist das, wovon Merkel und Schäuble sprechen, wenn sie vom Bund reden. Der wirkliche Bund ist zwei Stufen darunter, das D E U T S C H E R E I C H (Kaiserreich).

DR1

Was DU über die BR(i)D wissen solltest!

Teil 1 von 3:

37 Punkte zum besseren Verständnis:
Etwas älterer Text – zu 99% Stimmig – aber sehr viel Inhalt zum nachdenken und selber nachforschen.
Legitimation der BRiD

Teil 2 von 3:

Was ist die BRD und wem dient sie?

Die BRD ist KEIN Staatsgebilde Deutscher Herkunft. Sie ist nur ein Verwalter im Namen der Alliierten Kriegsgegner Deutschlands. Sie ist kein Souveräner Staat.

Nach dem Krieg wurde das Deutsche Reich geteilt in Besatzungszonen, Namens BRD und der ehem. DDR. 1990 wurde die ehem. DDR durch die BRD annektiert. Man sprach von der sogenannten Wiedervereinigung. Vereint wurden aber lediglich nur die Besatzerzonen! Was ist die BRD somit? Ein von den Alliierten Besatzern kontrollierter Bezirk, die BRD Obrigkeit nichts anderes als ihre Angestellten, sprich Dienstleistende Aufsichtspersonen.

Jeder einzelne, der den BRD PERSONALausweis besitzt ist nur ein Angestellter des BRD Systems, sprich Angestellter der Alliierten entgegen Deutschlands. Sie sagen das ergibt keinen Sinn? Doch, es ergibt einen, nur nicht für uns Deutsche. Welches wäre der Sinn? Die Zerschlagung Deutschlands, zugunsten der US- Hochfinanz. Denn solange Deutschland ein Kriegs- besetztes Gebiet ist, hat der Besatzer die Möglichkeit unser Land auszubeuten und die Menschen des Landes welches er besetzt hält, für sich arbeiten zu lassen. Was im Grunde aber gegen die Menschenrechte verstößt. Um diese aber zu umgehen, hat man aus uns Menschen ein Personal erschaffen. Durch den PERSONALausweis. Stimmt nicht? DOCH! Denn im selbigen steht: Staatsangehörigkeit: deutsch. Welcher Staat heißt deutsch? Es gibt keinen! Staatsangehörigkeit, was bedeutet dieses? Es bedeutet das man einem Staat angehört. Angehörig bedeutet aber NICHT das man dieser selbst ist, bzw. dessen Volk, weil würde man das Volk sein wäre man nicht Angehörig sondern Zugehörig. Daher redet man auch im Sinne der BRD nicht vom Staatsbürgern oder vom Volk, sondern von Bundesbürgern bzw. Personen. Personen sind aber wiederum nur eine Sache ein Gegenstand, KEIN Mensch. Somit solange man im Besitz des BRD PERSONALausweises ist, ist man im Juristischen Sinne nur ein Gegenstand, KEIN Mensch. Weitere Beispiele für die gewollte Vernichtung Deutschlands um es weiterhin als profitable Einnahmequelle zu sichern ist die Masseneinwanderung. Warum diese auch wichtig ist für die Hochfinanz, erkläre ich später unter dem RuStaG1913.

Die Masseneinwanderung, verkauft man uns unter dem Aspekt, wir brauchen fähige Fachkräfte! Brauchen wir diese wirklich? Schauen wir uns die Arbeitslosen Zahlen mal genauer an. Wir selbst haben unter der eigenen Deutschen Bevölkerung, Millionen Arbeitslose aber holen uns Tag für Tag immer mehr rein. Wir schaffen es nicht die eigenen Bürger in Lohn zu stellen aber brauchen Zuwanderung? Was für einen Sinn ergibt dieses? Keinen, jedenfalls nicht für uns. Aber für die Alliierte Verwaltung Namens BRD einen sehr grossen. Für Einwanderer der hier her kommt bzw. hier geboren wird, bekommt das BRD System einen Kredit. Denn eine jede Person bedeutet Arbeitskraft, somit Kreditfähigkeit. Weitere Gründe für die Einwanderung ist die Ethnische Zersetzung unserer Wurzeln, sprich die des ursprünglich Deutschen Volkes. Warum Ursprünglich Deutsches Volk? Weil NIEMAND von uns heutzutage DEUTSCHE/ R ist. Alle die im Besitz des BRD PERSONALausweises sind, sind nur wie schon festgestellt Angehörige des Deutschen Volkes aber NICHT DAS DEUTSCHE VOLK!

Jetzt werden sie sagen: BLÖDSINN! Das geht gar nicht! Aber: DOCH! dieses ist wahr! Denn wie auch schon festgestellt wurden alle Personen die nach dem Krieg geboren oder im Besitz des BRD Perso sind, automatisch in die BRD eingegliedert. Was ist die BRD? Eine Alliierte Verwaltung, somit ist jeder innerhalb der BRD VerwaltungsPERSONAL. Was wiederum bedeutet es gibt offiziell KEIN Deutsches Volk, sondern nur das PERSONAL der Alliierten Besatzung sprich die BRD. Es gibt aber NOCH die Möglichkeit auf Feststellung der Deutschen Staatsbürgerschaft, somit einen Austritt aus der BRD Verwaltungseinheit. Diese nennt sich RuStaG1913.
Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz für das Deutsche Reich „RuStAG-1913“ vom 22. Juli 1913

Durch dieses Gesetz können WIR wieder zu Deutschen werden, durch dieses können wir uns unsere Rechte als MENSCH und als Deutsche/ r wieder holen. Durch dieses können wir einen Friedensvertrag für Deutschland und Freiheit für uns, das Deutsche Volk fordern. Was müssen wir dafür tun? Wir müssen unsere Blutslinie bis 1913 oder wenn möglich sogar noch bis davor nachweisen. Für ehelich geborene Kinder muss dieses über die Blutslinie des Vaters nachgewiesen werden. Im Falle der unehelichen Geburt anhand der Mutter, und von dieser aus dann über den Vater. Und jetzt kommt der Punkt, WARUM die Masseneinwanderung gewollt ist und WARUM nur MÄNNLICHE Asylanten eingeführt werden. Nach RuStaG1913 gilt der Väterliche Nachweis. Sollte sich also eine Deutsche Frau mit einem Einwanderer ehelichen, würde dem Kind die Deutsche Staatsbürgerschaft untersagt bleiben. Somit ein Deutscher weniger der einen Friedensvertrag und Freiheit für Deutschland fordern könnte. Was wäre jetzt der Nutzen an selbigen? Solange es keine Deutschen gibt die ihr Land einfordern können, BLEIBT die Alliierte Besatzung und somit die Ausbeutung Deutschlands. Das WARUM wird beantwortet durch den Westlichen Finanz- und Wirtschaftsmarkt. Allein dieser zieht seinen Nutzen aus der Knebelung Deutschlands und der Zerstörung des Deutschen Volkes. Von daher liebe Mitmenschen deutscher Herkunft, nutzt die Chance solange wir sie noch haben, beantragt eure Feststellung auf Deutsche Staatsbürgerschaft und Herkunft. Nur wenn ihr dieses tut, haben unser Land und unsere Kinder noch eine Zukunft. Alles zum RuStaG1913 findet ihr im Anhang. In diesem Sinne: Gemeinsam für Deutschland!

Quelle: www.gelberschein.info

Teil 3 von 3:

Dieses Schriftstück ist der BRD-Verwaltung bekannt und kann nicht widerlegt werden. Das sind die Fakten!

Es ist kein illegales oder rechtsradikales Schriftstück!

Bitte vervielfältigen und verteilen, damit die Deutschen Völker endlich aufwachen! Zu Gedenken an Frau Marina Pflock!

 

 

 

 

 

 

Die Langfassung findet ihr hier:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/martina-pflock/
21 nicht widerlegbare Punkte!
Den Punkt 17 sehe ich etwas anders, aber das ist nebensächlich. 🙂

kommunalabgabe

 

SHAEF Gesetz Nr. 52 / Eigentum vs. Besitz v2.1.

aktualisiert am 21.07.2017

Mehr zum Thema findet ihr hier:
/shaef/

+++++

52

SHAEF_no.52

Wir haben es im Weltnetz mit zwei unterschiedlichen Ausgaben der SHAEF-Gesetze zu tun. Eine kommt aus Bayern und eine aus NRW. Die aus Bayern weist die Ausnahme Deutsches Reich NICHT aus, die aus NRW, herausgegeben von Albert Hönntges, einer privaten Krefelder Verlagsbuchhandlung, MIT dieser Ausnahme. Die Sammlung aus Bayern kommt direkt von der bayerischen Hypo-Vereinsbank.

 So, wie es sich bisher darstellt:

BRITEN
(b) Governments, nationals or residents of nations, other
than Germany which have been at war with any of the United Nations
at any time since September 1, 1939, and governments, nationals or
residents of territories which have been occupied since that date
by such nations or by Germany;
—————–
AMERIKANER
(b) Governments, nationals or residents of other nations,
including those territories occupied by them, at war with any of the
United Nations at any time since September 1, 1939

Man versteht, interpretiert den Artikel Nr. 52 somit wie folgt:

52 1. (a) „The German Reich
Die Länder & die Gaue: Diese Begriffsdefinitionen deuten im Kontext auf nach 1914 hin.
52 1. (b) „other than Germany“
Germany ist nicht das Deutsche (Kaiser)Reich von 1871-1914.
5
2 1. (b) „such nations or by Germany
Ist ebenso das Deutsche Reich
52 1. (f)*) „outside of Germany“
Es sollte klar sein, dass die Schreiberlinge des SHAEF genau wussten, wovon sie schrieben. Eine Verwechslung der Begriffe ist daher ausgeschlossen.
German Empire = Deutsches Kaiserreich – 1871-1914/18
German Reich = „Hitler-Deutschland“ – Stand 1937

Dies betrifft nun wen? Bzw. wen sodann eben nicht? 😉
Dies unabhängig von den Versionen?

Somit gilt:

(b) Alle Länder, die von den Achsenmächten besetzt waren, sind beschlagnahmt. So lese ich diesen Text. Die Grundlage der EU als Marionetten(pseudo)staat der USA.

Auch in der nicht geänderten Fassung, ist es eindeutig, wer oder was von Beschlagnahme, Besatzung und Verwaltung ausgeschlossen IST.

Unsere 26 Heimat(h)staaten (nicht verwechseln mit den Bundesstaaten) werden auch in der ersten Fassung nicht berührt, denn diese sind seit dem 28. Oktober 1918 inklusive des Deutschen (Kaiser)Reichs HANDLUNGSUNFÄHIG und befanden sich definitiv niemals in Kampfhandlungen! Wie den auch!?  Das Kaiserreich mit seinen Bundesstaaten jedoch befand sich in den Kampfhandlungen. Ebenso im Handelsrecht wie z.B.  via der Annahme der HLKO.

Auch der nächste Krieg – so er den kommen möge – wird das Deutsche (Kaiser)Reich [das Völkerrechtssubjekt] und seine Staaten- und Stadtstaten nicht berühren.
Es gibt seit dem 28. Oktober 1918 KEINEN handlungsfähigen Staat mehr auf Deutschem Boden, das ist ein Faktum.

KEIN Staat oder Stadtstaat des Deutschen Reich als auch das Deutsche (Kaiser)Reich selbst war 1939 im Krieg mit den Alliierten, denn sie sind alle handlungsunfähig. Seit der Mobilmachung am 01. Auguust 1914 (ex 2 Tage) sind die Staaten eingefroren. Status Quo Ante Bellumm WK I.

Daraus erschliesst sich:
a) warum die Arbeit subsidiär nur über die originären Gemeinden gehen kann
b) warum die Feinde des Deutschen Reich diesen Status aufrecht erhalten wollen. Dies dient der besseren Ausbeutung der Ressoucen.

Was NGO’s auf diesem Boden treiben und wie diese Firmen sich nennen, nun das kann kein handlungsunfähiger Staat der Erde verhindern. Aber man kann die Menschen für ihre Taten bestrafen und internieren. Genau das taten die Alliierten mit den Deutschen, die ihre Staatsangehörigkeit (viele bis Heute!)  leugnen und sich als „Deutsches Volk“ ausgeben und behaupten das Deutsche Reich [wohl eher das 3. Reich] sei ihr Staat.

Das Deutsche (Kaiser)Reich ist kein Staat sondern ein Statenbund bzw. ein Verein. Mit Deutschland bezeichnete man im Art. 3 der 1871er Verfassung den Verein, Deutsches Reich oder auch den ewigen Bund Deutsches Reich. Deutschland als Ganzes sind immer 26 unabhängige Staaten / Stadtstaaten, die durch die Bundesstaaten in das Deutsche Reich adaptiert sind, denn Bundesstaaten sind KEINE Staaten.

Das Deutsche Reich, ein Verein, ist also unzerstörbar und schützt die 26 Staaten und Stadtstaaten vor dem Zugriff Dritter. Aber die (Personalaussweis)-DEUTSCH sind eben nicht die Deutschen, sondern es wird nur VERMUTET (!),  daß sie es sind. Aber ein großer Teil der DEUTSCH sind in Wirklichkeit keine echten Deutschen, weil sie die Bedingungen des RuStAG von 1913 (hier Ahnennachweise) nicht erfüllen (können).

 Man beachte:

(1) Im notariellen Kaufertrag muss die Natürliche Person drin stehen. Hier: Familienname möglichst in Sperrschrift = M u s t e r m a n n.

(2) Wer (abbezahltes) Wohn“eigentum“ besitzt, möge als Personal-DEUTSCH beim Katasteramt versuchen einen mit dem Beglaubigungsvermerk, dem Dienstsiegel, mit Vor- und Zunamen unterschriebenen (ohne Zusätze wie i.A., i.V,  gez.) Eigentumsnachweis zu erhalten.

(3) Bundesstaaten-Angehörige nach RuStAG 1913 mögen sich dieses Dokument besorgen. Sieher hierzu erhänzend:
/handlungsleitfaden-rustag/

Auszug aus: Erster Teil, Art. 2 (1) des Überleitungsvertrags:

(1) Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind,sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.

Bestätigt wurde dies im 2. Bundesbereinigungsgesetz Art. 2 Satz (1) – (4) aus dem Jahr 2007.
bundesbereinigungsgesetze/

Oder auch dieses Schmankerl:

Abschnitt I, Zentrale Landesbehörde § 1:

(4) Landesamt für Finanzen Das Landesamt für Finanzen – Dienststelle München – ist zuständig für die Angelegenheiten des im Rahmen der Wiedergutmachung beschlagnahmten und eingezogenen Vermögens, insbesondere gemäß dem Gesetz Nr. 52 der Militärregierung über die Sperre und Überwachung von Vermögen, dem Gesetz zur Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus vom 5. März 1946 (BayBS III S. 223), zuletzt geändert durch § 45 des Gesetzes vom 31. Juli 1970 (GVBl S. 375, BayRS 27-1-I) und der Direktive Nr. 50 des Kontrollrats vom 29. April 1947 (GVBl S. 169).
Quelle: Datenbank “Bayern-Recht”
Siehe auch hier ➡ /bundes-drucksachen/

Wenn Deutschland kein Staat und nicht souverän ist, was ist es dann eigentlich und was bedeutet das für uns?

Die Frage über die Souveränität Deutschlands wird immer wieder gestellt. Zurecht. Immerhin gibt es unzählige Anhaltspunkte, die den Umstand der fehlenden Eigenstaatlichkeit belegen. Insbesondere die Rechtsaspekte diesbezüglich sind sehr interessant.

Weiter gehts über diesen Link:

http://de.sott.net/article/17377-Wenn-Deutschland-kein-Staat-und-nicht-souveran-ist-was-ist-es-dann-eigentlich-und-was-bedeutet-das-fur-uns

Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist ein Schlafender. Wer sie kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

Zur Werkzeugleiste springen