Sein(s)frage der Deutschen (#3) – Quo Vadis Deutschland! (#2) – v1.3.

aktualisiert am 07.09.2017

+++++

„Und wieder schläft das deutsche Volk in seinem stumpfen, blöden Schlaf weiter und gibt diesen faschistischen Verbrechern Mut und Gelegenheit, weiterzutöten -, und diese tun es.“
Im II. Flugblatt der Weißen Rose

Alle Texte sind hier nachzulesen: https://de.wikiquote.org/wiki/Wei%C3%9Fe_Rose
Ich rege an, diese Texte zu lesen und sodann auf unsere heutige Zeit zu übertragen. Da ergeben sich erstaunliche Parallelen.

+++++

Liebe Mitmenschen, verehrte Deutsche, Hallo Sie DEUTSCH,

es graust mir die Tage, ob der Zerrissenheit der Menschheit und insbesonders der Deutschen. Uneins wie eh und je! Unfähig die Matrix zu erfassen und die notwendigen Schritte – für sich und die Seinen – einzuleiten. Wir sind inmitten der Zeitenwende und daher geht es drunter & drüber. Wie im Innen, so auch im Aussen!

Warum, so frage ich mich, ist es denn so schwierig sein ureigenes Schöpferpotential zu entfalten und zu erkennen wer man – auch als Deutscher – ist. Zu verstehen, wie die Spielregeln, auf dem internationalen Parkett, derzeit nun einmal sind. Zu erfassen, dass WIR ALLE zusammen ebenso ein sehr wichtiger (AN)Teil dieses perfiden Systems sind.

Ich schreibe gerne vom „loslassen„. Dies bedeutet jedoch nicht etwas wegzugeben oder gar zu verlieren! Mitnichten – das Gegenteil ist der Fall! Nur – solange ihr euch mit einem oder gar beiden Beinen via dem Beantragen eines Personalausweises, der (un)freiwilligen Wohnhaft-Meldung, dem angeforderten Hartz IV-Daseinsbefristungs-Bezug, dem Kindergeld, der KfZ-Registration und vielen anderen Dingen – mit eurer Unterschrift – dem System zur eigenen Verwurstung anbiedert, solange wird es auch nichts werden mit eurer Souveränität! Ja, da sauber raus zu kommen ist nicht einfach und ist für den Normalmenschen derzeit nicht umsetzbar. Was aber jeder tun kann, ist aufzuklären, sich Anderen bei der Wahrheitsfindung anzubieten. Mut und Rückgrat gegenüber dem Unrecht zu beweisen. Sowie den eigenen Konsum kritisch zu hinterfragen und insbesonders hier sehr konsequent gegenzusteuern.

Ergänzender Lesestoff – DIE SEINS(S)FRAGE DER DEUTSCHEN:
Teil 1: http://www.agmiw.org/?p=5467
Teil 2: http://www.agmiw.org/?p=5946

Lösungsansatz: Mit Gleichgesinnten, möglichst in eine kleinere, ländliche, Gemeinde umziehen. Und dort subsidiär unter autarken Gesichtspunkten – eine Gemeinschaft aufzubauen. Wer dies nicht will oder kann, verbleibt weiterhin jammernd und weheklagend dort, wo er gerade ist. Der Druck – denn die nötige Katharsis naht – muss bei Vielen noch zunehmen – und das wird er – bis auch – praktisch wie auch sinnbildlich – der Allerletzte seine 7-Sachen packt und den Neubeginn in (s)eine bessere Zukunft beschreitet. Und/Oder vor Ort verbleibend, sein Haupt erhebt, mit Herz & Hand zum Gemeinwohl agierend, gemeinsam mit seinen Nachbarn, den Weg der Erneuerung beschreitet.
/gemeindereorganisation/

Immer wieder erhalte ich Leserbriefe, in denen ich um Rat gebeten werde. Es geht den Menschen u.a. auch um Gerechtigkeit! Wie sagte im Jahr 2008 ein BRiD-[Richter] zu meiner Jur. Person: „Herr Hailer, erwarten Sie keine Gerechtigkeit, erwarten Sie ein Urteil!“ Damit war alles gesagt. Und mein Aufwachprozeß wurde angeschoben.

Trotz dem Wissen, sofern man sich meine Artikel auch bewusst „zur Brust nimmt“, wird alle Nase lang „eine neue Sau durchs Dorf getrieben“.
Sei es das OPPT, sei es das UCC, sei es das Mens:ch sein mit dem Naturrecht, sei es nun die BAR-Vermutungen.

Bevor ich auf diese BAR-„Sau“ eingehe, folgender Exkurs:

Erkennt wer ihr seid und bekennt Euch dazu!
Ich bin Deutscher! Die Rechtstellung als Deutscher geht immer vor!
Als Natürliche Person (Familienname, Vorname) bin ich Rechtssubjekt und nur Begünstigter des Sachenrechts und niemals Haftender!
Als Deutscher habe ich völkerrechtlich abgesicherte Schutzrechte (HLKO) und unveräusserliche Sach-, Personen- und Gebietsrechte!
Als Deutscher bin ich vom Lehen der Monarchie und der Kirche befreit!
[Warum sollte ich mich dann mit niederrangigen Normen, Rechten & Regelungen (A.H.; GG; VwVO; UCC, OPPT, BAR, Canon etc.) auseinander setzen?]

Als Deutscher lehne ich alles ab, was nach dem 27.10.1918 auf deutschen Boden passiert ist / installiert wurde!
[Das bedeutet nicht, die „BRD“ nicht anzuerkennen. Sie „existiert“; man kann, darf und sollte jedoch deren Rechtstaatlichkeit anzweifeln.  ;-)]
Wer als Deutscher z.B. das UCC zur Lösung seiner Probleme heranzieht, muss es sich auch gefallen lassen, dass man ihm eben diesen eingeschlagenen Weg ggf. eines Tages unter die Nase reibt.

Kleiner Schlenker zur Begrifflichkeit BRiD, BRvD und BRaD:
Ich tendiere zur Auffassung, dass sich die BR nicht auf Deutschland (und schon garnicht „von“) befindet, obwohl diese ja den Besatzer mimt. Sondern, da wir uns seit 1990 im Privatrecht befinden, nehme ich den Ansatz, dass sich dieses Konstrukt BR in Deutschland aufhält und dort – insbesonders seit 1991 – zulasten der Menschen als sog. „Vereintes Wirtschaftsgebiet – willkürlich sein Unwesen treibt.

Denn das „Bundesinnenministerium“ [BRiD] teilte auf Anfrage mit:

„Das GG (Grundgesetz) ist seit dem 01.01.1991 fester Bestandteil des bundesdeutschen Privatrechtes und somit fester Bestandteil des Rechtstaates innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.“

Aha, wir befinden uns mit dem GG [welches durch Streichung des Art. 23 1990 obsolet wurde] im Privatrecht [wessen privatem Recht denn?]
Innerhalb von was? Etwa von der BRiD, welche bekanntlich ebenfalls in 1990 von H.-D. Genscher bei der UN abgemeldet wurde? 😆
Ist etwa die BRiD nicht der Rechtsstaat an sich? Wie kann ein Recht(s)staat Teil eines Ganzen sein. *staun
Und was gilt ausserhalb der BRiD? Was sind denn die „Staatsgrenzen“ der BRiD? Ist mit ausserhalb etwa Bonn damit gemeint? Oder doch Berlin? 😉

Nebenbei: „Nationen“ sind keine Staaten und haben / benötigen somit auch keine Grenzen, welche man schliessen, bewachen oder gar öffnen müsste. 😉

Seit dem Jahr 1990 haben wir auf deutschem Boden:
a. die „BRD alt-Bund mit Sitz in Bonn“ – siehe auch die Bundesgesetzblätter (BGBl.) zu Bonn
b. die „BRD neu in Berlin“ für den DEUTSCH mit dem bundesrepublikanischen Privatrecht innerhalb der BRD.
Dies und vieles mehr findet ihr hier ➡ /bundes-drucksachen/

Man(n) & Weib sollte so langsam verstehen, dass wir längst inmitten des Rechtsbankrotts sind. Spätestens nach der (sicher gefälschten „Bundestagswahl“ am 24.09.17) werden die Masken der Faschisten vollends fallen. Am BRiD-Gericht geht es eh nur noch um Geschäfte.

Zur Begriffsdefinition: Das Völkerrechtsubjekt befindet sich seit der Mobilmachung (29. Juli 1914  – 2 Tage vor der Mobilmachung am 01. August 1914) im „Stillstand der Rechtspflege“ – hier: Status Quo Ante Bellum (Der Staat vor Beginn des Krieges). Und genau deswegen kann man nur noch de jure sauber über die Gemeindearbeit (in den originären Gemeinden) etwas zum Guten bewirken.

Im jur. Wörterbuch v. Köbler findet sich zur Definition des Begriffs „Rechtsbankrott“ folgendes:
“Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine … Rechtseinrichtung offenbart bspw. Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen läßt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht… .” Damit ist alles gesagt! 😉
Köbler Juristisches Wörterbuch-.Auflage

So, nun zu den BAR und dem GCLC (Global-Common-Law-Court), deren wichtigste Inhalte nunmehr auch kostenpflichtig sind!:

NATURRECHT & BAR Vermutungen:
https://www.youtube.com/watch?v=Os14RiLI6K8
https://www.youtube.com/watch?v=V5reatDUWC4

Video 1: Bei Stelle 1:03:35 heißt es:
Der Richter weiß, wo Du wohnst! Aber in dem Moment, wo Du weißt, wo der Richter wohnt, hat der Richter mehr Angst als Du.“ Dem ist so! 🙂

Video 2: Soweit so schlau… nur:
<< Was meint Herr Hofmann mit „Wir“ werden sie strafverfolgen? Nun, dieses „Wir“ verwendet das MERKEL auch immer gerne und niemand weiß denn so genau, wer „WIR“ denn nun sein soll. Was er so erzählt, mag ja soweit alles richtig sein. Jedoch kommt er – wie alle anderen auch – die sich in vielerlei Art für ein neues System aussprechen und das Alte einfach weg haben möchten, an genau diese eine, spezielle Grenze -> das Durchsetzungsvermögen! Denn noch kann hier niemand, auch kein Carl-Peter Hofmann, auch nur irgendetwas ausrichten, was diesem kranken System den Garaus machen könnte. >>
Das können wir nur alle gemeinsam, wenn sich einmal (demnächst?) das Wissen bei den Menschen signifikant erhöht hat und das Bewusst_Sein gleich mit! Bis dahin wird es ein Spiesrutenlauf IM System, gepaart mit Denunziation und Anfeindung seitens der indoktrinierten, genderisierten, fluoridierten & hochgradig manuipulierten & vergifteten DEUTSCH. Siehe hierzu auch das „Stockholm-Syndrom„.

<< „Wir schöpfen dann alles aus!“ Was genau wird denn geschöpft? Und wie wird dies umgesetzt und durchgesetzt? Hat er denn etwa eine eigene Privat-Armee? Nein, diese Armee hat er eben nicht. Zudem liefe dies sodann auf einen Krieg mit dem Besatzer hinaus.
Die sog. [Richter]in hat ihn doch mehr oder minder ignoriert und ihr eigenes Ding gemacht. Das sog. Urteil bekommt er dann schon noch!
Diese [Richter]in hat sich nicht darauf eingelassen und genau dies machen die immer. Egal, ob derjenige mit den BAR-Vermutungen um die Ecke kommt oder auch „nur“ mit dem berechtigten Einfordern des gesetzlichen Richters nach dem GG Art. 101 (1) etc ff.  Auf all den Stufen der Geschehnisse (re)agieren diese Personen immer gleich. Was sollen sie denn auch anderes tun (können & dürfen)? >> Frei nach monika.lehmenkuehler

Man lese ergänzend, zum besseren Verständnis der Materie, auch diese Artikel:
➡ /
Umgang mit den Behörden
/die angewandte Täuschung im Rechtsverkehr
/die-taeuschung-im-rechtsverkehr-2-blanko-geschaefte/

Zuletzt nochmals dieser Exkurs zum Deutscher_Sein. Akut und dringlicher wie eh und je. Ob dies jemals von Allen verstanden wird? Dies insbesonders von denjenigen, welche nachwievor die Beauftragung des Feststellungsantrags (pardon den „Gelben Schein“, welcher ja nur die Quittung für deine Willenserklärung ist), kategorisch ablehnen.

Lesen, verstehen und umsetzen wollen, muss dann schon jeder selbst!
/esta-gelber-schein/

Die vorgeschobenen „Gründe“ der Ablehnung zur Auslösung des notwendigen Verwaltungsakts IM System sind mannigfaltig:

* Denn die BRD ist ja kein Staat (korrekt! Sie ist ein Vw.-Konstrukt. Sie wird jedoch international (noch) anerkannt!);
* Die BRD ist nicht legitimiert (doch, das ist sie! Dies. u.a. durch die alle 4 Jahre stattfindende „Wahl“ / Entlastung der Geschäftsführer seitens der DEUTSCH);
* Auf dem Staatsangehörigkeitsausweis steht BRD drauf und die BRD nutzt zudem den Weimarer Adler (korrekt; dies muss sie ja tun, um zumindest teilstaatlich ihren Vw.-Aufgaben gerecht zu werden! Nebenbei: Nicht die BRD stellt den Ausweis aus, sondern die Ausländerbehörde im Landratsamt (Gemeinde)! Zu Weimars Zeiten gab es noch die Staatsangehörigkeiten!)
* Die BRD ist der Feind (korrekt, siehe UN-Feindstaaten-Klausel!);
* Mit der Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises mache ich mich zum „Nazi“ (mit der korrekten Ableitung nach RuStAG 1913 ganz sicher nicht! Zudem ist dies jeder vermutete Deutsche per se eh seit dem Schröder StAG v. 1999/2000!);
* Damit haben die ale meine Daten (die haben eh den Zugriff auf das Heimatarchiv und wissen wer DU bist!);
* Dann stehe ich sicher auf der Liste für das FEMA-Camp (wenn es diese hier so gäbe, dann stünde da eh jeder halbseidene Facebook-Poster drin!);
* Die BRD kann mir meine Staatsangehörigkeit IN einem der 26 Bundesstaaten nicht bescheinigen (korrekt; das ist und war auch nicht ihre Ausgabe. Zudem geht es hierbei nur um eine Feststellung [die Vw. stellt für sich selber fest, dass Du ein Deutscher bist. Diese Feststellung erfolgt nur durch einen behördeninternen Verwaltungsakt, nach erteilter Beauftragung] als auch um die Rückkehr in die Heimat von Hoher See! Siehe hierzu den EStA-Registerauszug des BVA!)
und & bla bla bla.

Seid beruhigt, liebe bekennende Apoliden, Staatenlose, Republikaner & Mens:chen, die BRiD-[Behörden] verweigern zu Unrecht immer mehr die Bearbeitung der Antragsstellung nach dem RuStAG i.d.F.v. 1913. Ihr bekommt diesen ungeliebten „Gelben Schein nebst dem korrekt EStA-Auszug eh nicht mehr ausgestellt. Denn der BRiD werden es so langsam zuviele festgestellte Deutsche IM System. Warum ist dies von Relevanz? Neben der Thematik der Bodenrechte (siehe dort u.a. Wertindex 1914) versuche ich es einmal mit dem u.s. Exkurs zum Art. 73 der UN-Charta:

BODENRECHTE 1 ➡ http://www.agmiw.org/?p=1383
BODENRECHTE 2 ➡ http://www.agmiw.org/?p=2904
BODENRECHTE 3 ➡ http://www.agmiw.org/?p=3811

Liebe Menschen, zum Thema des Kapitel XI., Artikel 73 der UN-Charta (Auszug):

„Verantwortliche für die Verwaltung von Hoheitsgebieten deren Völker (Plural) noch nicht die volle Selbstbestimmung haben, bekennen sich zum Grundsatz der Interessen der Einwohner dieser Hoheitsgebiete, die Vorrang haben und übernehmen den heiligen Auftrag dieser Verpflichtung.“

Wenn also die Interessen dieser Einwohner innerhalb der BRD, z.B. 10-x Millionen an Muslimen (undank deren Gebärfeudigkeit & dem forcierten Familiennachzug werden es immer mehr!), dem von z.B. derzeit rund 4 Millionen gesetzlicher Deutschen, vorgehen
…dann dürft ihr euch nicht beschweren, daß ihr als Rest-DEUTSCH eben kein nachgewiesener Deutscher seid und eure eigenen Interessen hinten an stehen werden…!
 

Die Anzahl der nachgewiesenen – per Feststellungsantrag – gesetzlichen Deutschen beim Bundesverwaltungsamt (BVA in Köln; hier der Antrag F), zwecks Bildung einer eigenen, international anerkannten, Interesseneigenschaft, muss daher zwingend gesteigert werden.

Personal-DEUTSCH merkt nicht einmal, daß seine Interessen IM System als Staatenloser niemals vorgehen können. Könnt ihr denn IM (internationalen) System  beweisen, wer ihr seid? Interessiert es die, welche Unterlagen ihr in den Schubladen liegen habt? Denn das wissen die eh schon selbst. Ihr nehmt die Vermutung, dass ihr DEUTSCH seid, konkludent – mangels einer gegensätzlichen Willensbekundung – an.

Auch deshalb der Feststellungsantrag (F/FK) des BVA (zum „Gelben Schein“), denn:

Da die Politiker-Marionetten in den Entscheidungsgremien (hier: Bundestag, Landtag etc.) gegen eure Interessen Abstimmungen treffen, welche jedoch im internationalen Kollisionsrecht eindeutig Auswirkungen haben, müssen sie (die Politiker) sogar einen Staatsangehörigkeitsausweis (hier nach StAG 1934!) haben, da Sie sonst keine völkerrechtliche Vertretung für das deutsche Völkerrechtsubjekt hätten.

Unter diesem Grundsatz wird auch verständlich, warum der Erhalt des „Gelben Schein“  mittlerweile in sehr vielen Regionen seitens der Verwaltung verweigert bzw. massiv erschwert wird!
http://www.agmiw.org/?p=2037

Denn Sie verlieren dadurch die potentielle Entscheidungsbefugnis, weil die Menge der „amtlich bestätigten“ Entscheidungsträger dadurch aus „ihren“ Reihen ins Volk (ab)wandert, dem eigentlichen Souverän.

Manch ein (angehender), viertel- oder halb aufgewachter Souverän ziert sich, sich über diesen Weg der Feststellung, zu erkennen zu geben. Dies ist der massiven Gegenarbeit der Systemtrolle geschuldet! Wozu habt ihr denn ein Hirn, wenn ihr es nicht zu Euren Gunsten nutzt?!

Die BRiD = die Verwaltung von Zivilinternierten gemäß der Genfer  Konvention. Was würde denn geschehen, wenn alle – oder die Mehrzahl an – Deutschen den sog. „Gelben Schein“ hätten? 😉
Der Staatsangehörigkeitsausweis ist eben kein Antrag für die „deutsche Staatsangehörigkeit„, sondern eine Feststellung  zur, also auf eine weitere Staatsangehörigkeit, nämlich die angeborene IN einem der 26 Bundesstaaten des Völkerrechtsubjekts. Dies, sofern man den Feststellungsantrag mit den Ahnennachweisen vor 1914 einreicht.

Der „Gelbe Schein“ ist (nur) die Quittung, die Positivbestätigung, für die weitere Staatsangehörigkeit, denn da steht:

Ist deutsche(r) Staatsangehörige(r) und eben nicht besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit (wie z.B. in der Grünen Einbürgerungs-Urkunde). Man möge – wie immer – die Begrifflichkeiten beachten!

Mit dieser Quittung kannst Du nun belegen, daß Du deine Natürliche Person, einen schützenswerten Rechtsstand, nachgewiesen hat.
Siehe auch: SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel I i.V.m. mit Artikel VII Absatz e / Pakt der Völker Artikel 11 i.V.m. mit Artikel 1 und dem Art. 25 GG, sowie den Art. 45 – 47 HLKO. All dies ist „ius cogens“ zwingendes Recht, welches die Verwaltung zwingend einzuhalten hat.

Du nimmst nun Deine Vorrang- und Schutzrechte wahr, gemäß den Art.  5 , Abs. (1), 6,  10 und 50 EGBGB (ein „Gesetz“ der Bundesrepublik Deutschland = Besatzer und Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets).
EGBGB

Ach ja – hört mal rein ab Minute 01:35 – Ein BRiD-Innenminister (Schily) sagte:
Eine Wiederherstellung des Deutschen Reiches kann es nicht geben, denn das wäre die Wiedervereinigung:

https://www.youtube.com/watch?v=ugmMNL-akJY


Mehr Lesestoff / Antworten zu vielen Fragen findet ihr hier!

Euch Allen alles Gute!

+++++

Beachten:
* Wilhelm II.  war eine Natürliche Person. Primus Inter Pares (lat.: „Erster unter Gleichen“).
* Das Völkerechtsubjekt (mit seinen Bundesstaaten) war z.B. via der HLKO auch im Handelrecht. Jedoch nicht die originären Gemeinden.
* Laut den BGBl. findet der Art. 27  des Abkommens / Rechtstellung über Staatenlose keine Anwendung.
* Den Weg IM System, via dem Feststellungsantrag F des BVA, übergeht auch er bzw. hat den Sinn nicht erfasst. Warum? Cui Bono!
* Lösungsansatz? Kein umsetzbarer Plan ist festzustellen! Sein Leitfaden ist derzeit aufgrund der gegebenen Spielregeln (und mangelndem  Bewusstsein der Menschen) nicht umsetzbar. Zudem: Wie wollen die DEUTSCH diesen Nachweis führen? Das Einholen dieser Nachweise wird undank Digitalisierung (seit 2007 inkl. der Vernichtung dieser Akten) und der Verweigerung seitens der Standesämter immer schwieriger.
* Die Menschen haben die GO ihrer originären Gemeinde, die Verfassung ihres Heimatstaates nebst der Verfassung des Völkerrechtsubjekts v. 1871.
* in bezug auf den Art 73 der UN-Charta siehe oben…

* in bezug auf Hr. Schirinowski ➡ /quo-vadis-ihr-deutschen-v1-0/
* Wieso benötigen Mens:chen einen Staat? 😉

+++++

Wie besiegt man ein „Unrechtsregime“?