Zur Werkzeugleiste springen

Aktivität

  • agmiw@deutschland.ms postete ein Update vor 7 Monaten

    Corona-Stephana vs. Corona-Satana – wie sich die Weltordnung aus den Angeln hebt

    Wir haben immer wieder hervorgehoben, dass der derzeit unter dem Vorwand „Coronavirus“ tobende Weltenkampf tatsächlich die Entscheidungsschlacht um die Menschheit darstellt, den Endkampf zwischen „Mensch und Reptil“. In dieser Ausgabe wollen wir unsere elitären Mitstreiter mit neuen Fakten versorgen und möglicherweise bei den bislang unverbesserlichen Lügenkonsumenten einen Erweckungsimpuls auslösen. Tatsächlich ist es so, dass die Corona-Lügenhysterie so viele Menschen aus dem liberalen, politisch-korrekten Lager zu Anti-Systemlern gemacht hat, wie noch keine andere von den Weltverderbern entfachte Krise zuvor.

    Das Böse wird durch das Weltgeld-Kartell personifiziert, das mit jeder von ihm entfachten Krise die Massen enteignet und sich selbst dadurch unvorstellbar bereichert. Da dieses Syndikat wusste, dass ihr Geldblasensystem am Ende ist, wurde nach einer Möglichkeit gesonnen, eine Weltpanik auszulösen, die alles zum Zusammenbruch und zur totalen Verarmung der Massen bringen würde. Das geht nur mit der Erzeugung von Todesangst. Da die Klima-Todesangst aber nicht wie erhofft wirkte, sie war viel zu abstrakt, weil es auch nicht möglich war, jeden Tag neue Massen-Todeszahlen durch angebliche Hitze und Sonneneinstrahlung zu produzieren. Da musste die gute alte Viren-Pandemie her, wie der jüdische Globalist Jacques Attali seit 2009 in Publikationen unablässig ankündigte. Am 18. Oktober 2019 wurde die heutige Pandemie-Hysterie in New York generalstabsmäßig geplant und vorbereitet. Die Haupttäter waren das private Institut Johns Hopkins Health (gehört Bloomberg) und die Bill und Melinda Gates Stiftung. Johns Hopkins liefert zentral sämtliche sog. Corona-Infektionszahlen an die westlichen Regierungsstellen. Bei uns ist das RKI zum totalen Handlanger von Bloomberg und Gates (alias Johns Hopkins) geworden. Am 29.03.2020 klafften die Zahlen von Johns Hopkins und dem RKI wie folgt auseinander. „Johns Hopkins 490 Tote und 61164 Infizierte, RKI 389 Tote und 52.547 Infizierte.“ (BR Text S. 108, 29.03.2020, 23:40 Uhr) Das ist bei den Infizierten ein Unterschied von 10.000 Fällen und bei Toten beträgt der Unterschied 100 Fälle. Das ergibt bei den Infizierten eine Differenz von 15, bei den Toten eine Differenz von 20 Prozent.

    Mit der gewaltsamen Pandemie-Unterdrückung der Menschen aller Nationen, de facto die Inhaftierung der Bevölkerungen in denen ihnen Folge leistenden globalistischen Staaten (Nationen-Freiluftgefängnisse) soll jedes Aufbegehren beim endgültigen Aus des Finanzsystems und dem damit verbundenen Verlust aller erarbeitenden Eigentumswerte schon im Keim erstickt werden. Diese wütende Kraft nennen wir Corona-Satana, die kabbalistische Macht (Erläuterungen hier)

    https://concept-veritas.com/nj/sz/2020/03_Mar/30.03.2020.htm

Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist ein Schlafender. Wer sie kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.