Der Migrationspakt – v2.0.

aktualisiert am 19.11.2018

Deutsch-Polnische Regierungskonsultationen: Angela Merkel und Mateusz Morawiecki am 02.11.18
Man höre genau hin:
Merkel: „Wenn es Austausch geben sollte, und den soll es natürlich geben.“


Nach meinen Informationen und meiner Wahrnehmung nach wird dieser Pakt in  dieser gewünschten Form so nicht umgesetzt werden.


Die Global Player wie die USR, China, Russland(?), ebenso Australien, Israel, Japan nebst vieler „Staaten“ [insbesonders die Visegrad-Staaten] aus Europa werden diesen „Pakt“ (mit wem?) nicht unterzeichnen.
Derzeit sind wohl bis auf die NGO GERMANY / Deutschland, Frankreich, Portugal, Belgien, Luxemburg & Spanien die Meisten bereits raus bzw. werden dies wohl noch kundtun.

Das Merkel zelebriert gebetsmühlenartig – aufgrund der weiterhin falsch dargestellten Deutschen Geschichte – die ewige Schuld der Deutschen; daher müssen wir dies auch über uns ergehen lassen.
Wer dieses Konstrukt genau durchliest, weiß, worum es wirklich geht.

Es ist ein global angelegtes Ethnozid- und Genozid-Programm.

In diesem Pamphlet steht weit über 40 x drin „Wir verpflichten uns…“
Nebenbei, nach 10 Jahren der Handhabung wird so ein Konstrukt zum Allgemeine Gewohnheitsrecht.

Hier der vollständige Text zum Selbststudium:
UN-Migrationspakt- der vollständige Text (PDF)
https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/e-library/docs/pdf/

/deutsche-regierung-unterzeichnet-migrationspakt-ohne-beteiligung-des-bundestages-und-der-bevoelkerung/
/eu-studie-deutschland-kann-fast-200-mio-migranten-aufnehmen/
/franziskus-sieht-in-flutung-europas-mit-fluechtlingen-biblischen-auftrag/
/2018/11/08/un-migrationspakt-unions-abgeordnete-werden-nervoes/
/2018/11/08/nach-bundestagsdebatte-migrationspakt/
/2018/11/08/kritik-an-migrationspakt-spd-flippt-aus-und-bekommt-eine-treffende-antwort-video/
Gewaltige Mehrheit der Deutschen fühlt sich vom System bedroht und will trennen, spalten, retten
uni-leipzig.de//Flucht_ins_Autoritaere.pdf  (Studie Uni Leipzig)
/2018/11/09/bilderberg-dokument-aus-2012-fordert-migrantenflutung-und-zerschlagung-deutschlands/
wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwanderung/rechtsgrundlagen/
/migrationspakt-suggestive-irrefuehrung/ (hörenswertes Interview im Deutschlandfunk)
/2018/11/19/Der Streit um den Migrationspakt weitet sich aus – WerteUnion startet Flash Mob /


Anleitungen zu Gegenmaßnahmen:

Anleitung zur Gegenmaßnahme_1.1 (Merkblatt) (PDF)
Bitte um Friedensvertrag_Reststaatlichkeit Muster (PDF)
Widerspruch-D_37 Schreiben_ Anleitung (PDF)
Adressen Reststaatlichkeit Besatzer (PDF)
Flugblatt-Migrationspakt-Eckart-Tobias (PDF)
migrationspakt-zerreiss-challenge/ (Video)
/abstimmung-soll-deutschland-den-un-migrationspakt-unterzeichnen/ (Umfrage)
/grossdemo-dezember-un/ (Demonstration in Berlin am 01.12.2018)

Leserbrief:
„Migrationspakt, sich wehren?
Letzte Woche war ich in Berlin auf Einladung des Bundespresseamts über einen MdB. Hier FDP. Dort wird man 4 Tage mit dem Regierungsapparat und verschiedenen Museen und Gedenkstätten unserer dunklen Vergangenheit konfrontiert. Man konnte die Politiker über alles Mögliche fragen, auch z.B. über den Migrationspakt. Es ist so, daß nahezu alle Dinge bereits im Vorfeld diskutiert und in Gremien und Ausschüssen beschlossen werden. Die Diskussion im Bundestag ist eigentlich nur schaulaufen. Der Migrationspakt ist von unserer Regierung schon abgesegnet! Leider!!  Da ist nichts mehr zu machen.
Lohnt sich übrigens mal so eine Reise zu machen. Jeder kann teilnehmen. Einfach ein MdB aus dem Wahlkreis ansprechen und dann funktioniert das. Wir waren 50 Leute aus dem Raum BB, LEO und PF. Wir fuhren ab Stgt mit der Bahn sonntags los, waren 3 Nächte in einem guten Hotel, wurden voll verpflegt und die Sache kostete nur € 30,- für Eintritte und Trinkgelder. Alles andere ist kostenlos.
Hier kann man mal sehen, wie gut unsere Steuergelder verwendet werden. Man muß sich nur verpflichten, am angebotenem Programm teilzunehmen. Aber das ist ja durchaus interessant.“


Tief vergraben als „annex to annex“, einem Anhang zu einem Anhang zum Original und unter Verschluß sollten diese offiziellen EU-Dokumente niemals an die Öffentlichkeit gelangen!

Bei dem Dokument handelt es sich um eine offizielle Richtlinie des Europäischen Rats, welche Formulierungen, Worte und Zusammenhänge im Globalen Migrationspakt verwendet werden sollen („the text should maintain“) und welche vermieden werden sollen („the text should avoid“).
Also eine Gebrauchsanweisung, wie der Migrationspakt zu formulieren ist, damit keiner mehr die wahre Absicht dahinter erkennen kann!

Dieser Text soll vermeiden:
• Der Pakt soll jeden Zusammenhang zwischen Migration und Illegalität vermeiden! Bedeutet: Es soll keine illegale Migration mehr geben!
• Jede Erwähnung von Integrationskosten und Familienzusammenführung ist verboten!
• Bezüglich der Rechtsverbindlichkeit des Paktes soll eine Sprache verwendet werden, die nicht deutlich werden lässt, dass eine juristische Verpflichtung zur Einhaltung besteht!
• Sprachlich soll der Eindruck geweckt werden, dass nationale Gesetze über die Verpflichtungen des Migrationspakts stehen!
• Jede Verpflichtung, die über die bisherige Migrationsgesetze hinausgehen, sollen sprachlich so betont werden, dass diese eine positive Auswirkung auf die Migrationsländer zugrunde liegt, wie beispielsweise Zuwanderung von Fachkräften.

Der Text soll in positiver Auslegung beinhalten:
• Der Pakt soll aussagen, dass er dazu dient, ein internationales Gesetzwerk gegen den Menschenhandel zu schaffen.
• Er soll vermitteln, dass er ein förderliches Mittel dazu wäre, gemeinsam und international im Sinne der UN den Menschenhandel zu bekämpfen.
• Es soll der Eindruck entstehen, der Pakt diene der Stärkung  internationaler Gesetze zum Schutz von Opfern durch Menschenhandel. Dabei soll verhindert werden, dass der Grenzübertritt als kriminelle, strafbare und zu ahnende Handlung eingestuft wird!

Zusätzliche Punkte:
• Migranten sollen wie ein Staatsbürger sofort auf dem Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

Fazit:
Nach der Enthüllung dieses geheimen, gut versteckten, kryptisch verschlüsselten EU-Dokuments ist unmissverständlich klar, dass jede Regierung, die diesen Pakt unterschreibt, nun wissentlich gegen Nationale Gesetze verstößt, indem man diese aushebelt.
Dies kommt dem Straftatbestand des Hochverrats gleich, der als eine Handlung definiert ist, die das Ziel hat, die auf dem Grundgesetz des jeweiligen Landes beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern!
Und genau dieses Ziel hat – wie nun unstrittig bewiesen – der „global compact on migration“! 



https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11-06/bundestag-un-migrationspakt-einwanderung-fluechtlinge


Der Hauptdrahtzieher hinter diesem Pakt ist und bleibt:
/der-vatican-und-die-migration/


Video von Jasina – Sehenswert!!! Damit ist alles gesagt!!!
Der UN-Migrations-PAKT


An alle Deutschen!Wozu dient der Migrationspakt, der im Dezember unterschrieben werden soll?Warum hat Merkel nicht den Friedensvertrag von Donald Trump angenommen?Der Vatikan hat Mord und Totschlag, wie schon immer, gut und von langer Hand vorbereitet.Und Merkel hat umzusetzen was der Vatikan will.Sie ist eine Vatikanvasallin!Auch jetzt noch!Wisst Ihr eigentlich, dass viele Syrier wieder in ihr Land wollen?Wisst Ihr, dass sie nicht gelassen werden?Und das weiß ich von ihnen persönlich!Warum werden integrierte Ausländer abgeschoben?Weil sie als Ablenkungsmanöver dienen sollen?Weil sie Platz für Extremisten, für Mörder, machen müssen?Der geplante Migrationspakt ist der Todesstoß für Deutschland!Danke Carsten Jahn!

Slået op af Mechtild Berwald i Søndag den 11. november 2018

EXTREM SEHENSWERTEine Stimme aus der CDU, ein ehemaliges MdB, über den Verrat der Regierung am Volk. Ein komplett gleichgeschaltetes System wird Schritt für Schritt offengelegt. Politik, Medien, Exekutive, Judikative, Kirchen, Gewerkschaften, Industrie, Wirtschaft und Finanzen. Wirklich alles arbeitet dem System Merkel zu !! Wie hat das diese "Planschkuh aus der Uckermark" nur geschafft ??

Slået op af Lennard Rage i Lørdag den 10. november 2018

 

Der Migrationspakt – v2.0.
5 (100%) 6 votes